Beispielhaftes Bauen

Architektur

Auszeichnungsverfahren
"Reutlingen 2008 - 2014"

Modular aufgebaute Kinderhäuser Sickenhausen und Mittelstadt

Wartburgstraße 30/1 | Grafenberger Straße 21
72768 Reutlingen

Architekten
seidenspinner architekten metzingen Jörg Seidenspinner, Metzingen; Projektleiter: Axel Hildenbrand
Bauherr
Stadt Reutlingen, vertreten durch Oberbürgermeisterin Barbara Bosch
Fertigstellung
2014

Begründung der Jury
Die Kinderhäuser sind in einer wohltuenden Großform zusammengefasst. Für die Nutzung angemessen sind die in dem Basiskörper integrierten, vielfältigen Außenräume. Die Farb- und Materialwahl erscheint zeitlos und kindgerecht. Konsequenterweise setzt sich dies auch im Innenbereich fort. Die den Gruppenräumen zugeordnete Spielflure erlauben eine flexible Nutzung, auch für zukünftige pädagogische Konzepte. Ebenso überzeugt die Jury die Integration des energetischen Konzepts.

Objektbeschreibung

Städtebau
Die eingeschossigen Neubauten der Kinderhäuser in Sickenhausen und Mittelstadt befinden sich in einem Wohngebiet mit sehr guter Anbindung und Erreichbarkeit. Durch die schlanke und kompakte Form des Baukörpers kann sich dieser in fast jedes städtebauliche Umfeld einfügen.

Entwurfskonzept
Der Entwurf basiert auf einem modular aufgebauten Gebäudekonzept in Holzbauweise. Das Gebäude unterteilt sich in Hauptbausteine (Module), Ergänzungsbausteine (Zwischenverglasungen, Raumboxen und raumbildende Möblierung) und raumabschließende Elemente (Bodenplatte, Dachscheibe und Außenverglasung). Die einzelnen Module (Gruppe, Bewegung, Personal und Waschen/Sanitär/Küche) weisen alle die gleiche Gesamtgröße mit einfacher Raumgeometrie auf.
Die wechselseitig angeordneten Raumbausteine unterliegen einem einfachen Fügungsprinzip, das eine gute Orientierung sowie eine optimale Flächennutzung im Gebäude gewährleistet. Großzügige Zwischenverglasungen sorgen für ein hohes Maß an natürlicher Belichtung und ermöglichen spannende Blickbeziehungen im gesamten Gebäude.

Konstruktion, Material, Farbe
Die Umsetzung von wiederkehrenden Modulmaßen in Verbindung mit einem hohen Vorfertigungsgrad der Wand- und Deckenelemente im Baukastenprinzip ermöglichen eine äußerst wirtschaftliche und schnelle Ausführung. Sowohl die Außen- als auch die Innenwände sind in Holzrahmenbauweise aus Konstruktionsvollholz mit aussteifender Beplankung hergestellt.
Die hochwärmegedämmten Außenwände sind im Bereich der Module mit einer vorgehängten, hinterlüfteten Fassade verkleidet und verfügen über einen auf den Raum abgestimmten Fensteranteil. Die Zwischenbereiche sind vollflächig mit einer Pfosten-Riegel Fassade verglast.
Die Innenwände mit teilweise vorgesetzter Installationsebene sind raumseitig tapeziert und weiss gestrichen, flurseitig wie die Außenfassade mit senkrechter Nut und Feder Schalung in Lärche ausgeführt. Vorgefertigte Holz-Dachelemente wurden gemäß den raumakustischen Anforderungen mit integrierten Schallabsorptionsmaßnahmen hergestellt.

Energie, Haustechnik
Aufgrund der Beheizung durch eine Luft-Wasser-Wärmepumpe sowie der Umsetzung eines natürlichen Lüftungskonzepts, werden überdurchschnittliche ökologisch-energetische Zielsetzungen erreicht. Der Niedrigenergiestandard wird um 25 % unterschritten.

Fotos
Ralph Koch

Ihre Ansprechpartnerinnen

Carmen Mundorff

Carmen Mundorff
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-140
Fax: 0711 / 2196-201
carmen.mundorff spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Jutta Ellwanger

Jutta Ellwanger
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-142
Fax: 0711 / 2196-201
jutta.ellwanger spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Maren Kletzin

Maren Kletzin
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-117
Fax: 0711 / 2196-201
maren.kletzin spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Alles zum Beispielhaften Bauen


Aktuelle Ergebnisse, die Prämierungen aus den letzten beiden Jahren sowie die ausgelobten Verfahren in diesem Jahr inklusive Tipps zur Teilnahme finden Sie hier.

mehr

Beispielhaftes Bauen in Baden-Württemberg 2017


In den Landkreisen Böblingen, Tübingen und Waldshut sowie im Main-Tauber-Kreis, Enzkreis/Pforzheim und in der Stadt Heidelberg wird das Auszeichnungsverfahren durchgeführt.

mehr

IFBau Fortbildungsprogramm


Zur IFBau Seminar-Suche

mehr

App geht's!

App geht's!

Gehen Sie mit dem Architekturführer der Architektenkammer auf Tour durch Baden-Württemberg und entdecken Sie interessante und sehenswerte ... mehr

Auslobung Beispielhaftes Bauen Main-Tauber-Kreis 2010-2017

Auslobung Beispielhaftes Bauen Main-Tauber-Kreis 2010-2017

Bis 29. Juni können Sie beim Auszeichnungsverfahren Beispielhaftes Bauen mitmachen und Ihre Arbeiten im Landratsamt Main-Tauber-Kreis in ... mehr

Trüffelschweine für IBA-Ideen

Trüffelschweine für IBA-Ideen

Zur Vorbereitung der Internationalen Bauausstellung trafen sich am 2. Februar Fachgrößen aus europäischen Metropolen in Stuttgart. Sie ... mehr

Zwölf Häkchen gegen Vogelkot

Zwölf Häkchen gegen Vogelkot

Als Forum für einen fach- und institutionsübergreifenden Dialog versteht sich das Netzwerk Baukultur Baden-Württemberg. Am 6. März fand ... mehr

Kleiner Hugo Häring

Der Bund Deutscher Architekten BDA Baden-Württemberg gibt die Auslobung der Hugo-Häring-Auszeichnung 2017 als erste Stufe des ... mehr

sonstige Veranstaltungen

28.03.2017 | Heidelberg
13. Heidelberger Schlossgespräche

04.06.2016 - 17.11.2017 | Weil am Rhein
Radical Design

30.10.2016 - 01.05.2017 | Waldenbuch
RAUMWUNDER