Die unendliche Geschichte der HOAI-Novelle

Berufspolitik

 

Im praktischen Büroalltag haben die Büros noch genug damit zu tun, alle Neuerungen der HOAI 2009 zu verarbeiten. Auf (berufs-)politischer Ebene wird aber bereits an der HOAI 2013 gearbeitet, getreu dem Motto „nach der Novelle ist vor der Novelle“.

Unter direkter Beteiligung der BAK bzw. der Vertreter der Länderkammern wird derzeit mit dem Bundesbauministerium die Aktualisierung und Modernisierung der Leistungsbilder diskutiert. Ziel ist ein abgestimmter Gesamtentwurf für alle Leistungsbereiche einschließlich Honorarzonen, Objektlisten, anrechenbaren Kosten und allgemeinen Vorschriften. Parallel dazu hat das Bundeswirtschaftsministerium ein Gutachten zur Honorarstruktur in Auftrag gegeben. Die Überarbeitung der HOAI soll in dieser Legislaturperiode, d.h. bis Frühjahr 2013, abgeschlossen werden.

Der AHO


Der "Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V. (AHO)" bündelt den Sachverstand der Architekten- und Ingenieure-Kammern und Verbände in Sachen HOAI.

mehr

Neue HOAI: Wichtige Etappe geschafft

Joachim Brenncke, Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer, zum aktuellen Stand der HOAI-Novelle.

> mehr...

Eva Schlechtendahl im Vorstand des AHO


Die Vizepräsidentin der AKBW vertritt die Honorar- und Wettbewerbsinteressen der Architekten im Ausschuss der Verbände und Kammern für die Honorarordnung

mehr

"Wir sind auf dem Weg"

Günther Hoffmann (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung) und Joachim Brenncke (Bundesarchitektenkammer) über Änderungspläne für die HOAI: Aktuellere Leistungsbilder, mehr Klarheit beim Brandschutz, klare Grenzen zwischen Grund- und besonderen Leistungen.

> mehr

08.05.2012

Ihr Ansprechpartner zum Thema HOAI-Novelle

Eric Zimmermann

Eric Zimmermann
Justiziar, Recht & Wettbewerb
Tel: 0711 / 2196-120
Fax: 0711 / 2196-121
eric.zimmermann spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Weitere Beiträge zum Thema HOAI

Wer nicht rügt, muss schweigen

Wenn ein Bieter der Ansicht ist, dass die Entschädigung im Verfahren um die Vergabe von Planungsleistungen zu niedrig ist, muss er dies ... mehr

Richtiges Ziel, richtige Richtung

Am 3. und 4. Juni 2016 trafen sich 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im westfälischen Hamm zum sechsten Deutschen Baugerichtstag. Der ... mehr

Fortbildung rechtzeitig planen

Fortbildung rechtzeitig planen

Aus der Rechtsprechung des Berufsgerichts für Architekten in Baden-Württemberg mehr

Veranstaltungen

18.09.2015 - 04.09.2016 | München
Interventionen in die Architektur: Archiv Galerie 2015/16

12.03.2016 - 19.01.2017 | Weil am Rhein
Alexander Girard

22.04.2016 - 09.10.2016 |
Landesgartenschau Öhringen