Drei Säulen für mehr Wohnraum

Berufspolitik

Wie lässt sich bezahlbarer Wohnraum schaffen? Das ist derzeit die beherrschende Fragestellung.

Klar ist: Entsprechend der Komplexität des Themas sind mannigfaltige Ansätze erforderlich. Deshalb arbeiten Städtetag, Wohnungswirtschaft und Architektenkammer Baden-Württemberg in engem Schulterschluss. Bei der Suche nach neuen Finanzierungsmöglichkeiten haben sie nun ein gemeinsames Positionspapier erstellt: Drei Säulen für mehr Wohnraum.

Eine wesentliche Aufgabe der Architektenschaft wird künftig darin liegen, sich in die geforderte Konzeptförderung und in die notwendigen Moderationsprozesse aktiv einzubringen.

Weitere Positionspapiere zum Thema:

  • Bezahlbarer Wohnungsbau für alle!
    Das Positionspapier der Bundesarchitektenkammer gibt Hinweise zu Standards für bezahlbaren Wohnraum und zur Rolle der Wohnraumförderung.
  • Gegen die neue Wohnungsnot
    Ein Landesbündnis für den sozialen Wohnungsbau und eine drastische Aufstockung der Fördermittel, unterzeichnet von vbw Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen, KOWO Vereinigung baden-württembergischer kommunaler Wohnungsunternehmen, Architektenkammer Baden-Württemberg, Deutscher Mieterbund Baden-Württemberg, Landesverband freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen Baden-Württemberg, Sozialverband VdK Baden-Württemberg sowie Städtetag Baden-Württemberg
25.11.2015