40 Jahre IFBau

Fortbildung

Rundes Jubiläum für das Institut Fortbildung Bau

Mit 40 wird der Schwabe "gscheit"

Von der Maxime der Notwendigkeit des „Lebenslangen Lernens“ zum Slogan „Wissen baut auf.“: Am 10. März feierte das Institut Fortbildung Bau, autorisierte Bildungseinrichtung der Architektenkammer Baden-Württemberg, sein vierzigjähriges Bestehen. 1976 als Verein gegründet und 2005 zu einer gemeinnützigen GmbH umgewandelt, ergänzt es seit 2011 schließlich als vierter Geschäftsbereich und Teil der Körperschaft des öffentlichen Rechts die Architektenkammer. Bis heute betrachtet das IFBau es als seine primäre Aufgabe, die Fach- und Sozialkompetenz der mit Planung und Bau beauftragten Führungs- und Fachkräfte zu fördern und weiterzuentwickeln.

Das Spektrum seines umfangreichen Bildungsangebots reicht von langfristigen berufsbegleitenden Qualifizierungen über Tagesveranstaltungen bis hin zu kompakten Abendseminaren nach Feierabend – und wird dieses Jahr aus aktuellem Anlass am 6. April mit „ARCHIKON – 1. Landeskongress für Architektur und Stadtentwicklung“ einen weiteren Höhepunkt erreichen: Die Großveranstaltung wird sich zum Auftakt mit sämtlichen Fragen des programmatischen Wohnungsbaus beschäftigen und ist als einzigartige Netzwerkveranstaltung für den Austausch von Entscheidern aus Kommunen und Wirtschaft mit Architektinnen und Architekten konzipiert. In den Folgejahren soll sich ARCHIKON als zentraler Architekturkongress für Baden-Württemberg etablieren und aktuelle Themen des Planungsalltags mit jeweils einem zentralen Schwerpunkt aufgreifen.

Indem das IFBau sein Angebot in den vergangenen Jahren kontinuierlich inhaltlich wie regional erweitert hat, trägt es u.a. dem Beschluss der Architektenkammer zur Einführung einer Fort- und Weiterbildungspflicht Rechnung. Mit derzeit mehr als 300 Veranstaltungen in allen vier Kammerbezirken, darüber hinaus auf Landkreisebene in Kooperation mit den einzelnen Kammergruppen sowie bei Bedarf auch unternehmensintern als individuelle, „maßgeschneiderte“ Inhouse-Seminare, konnte seitdem ein beachtlicher Teilnehmerzuwachs erzielt werden.

Dabei orientiert sich das Bildungsprogramm rund um rechtliche, technische, organisatorische und wirtschaftliche Themen stets am aktuellen und zukünftigen Bedarf der Hochbau-, Landschafts- und Innenarchitekten sowie Stadtplaner. Trotz seiner Größe – das IFBau ist bundesweit die umsatzstärkste Fortbildungseinrichtung einer Architektenkammer – hat man sich sowohl Mitgliedernähe als auch Innovationskraft bewahrt. Über die Stärkung der architektenspezifischen Kernkompetenzen hinaus vermittelt man daher ebenso Kenntnisse für neue Einsatzgebiete, z.B. in Dienstleistungsbereichen wie Projektsteuerung, Baukoordination, Sachverständigenwesen, Energieberatung und Öffentlichkeitsarbeit. Da im besonderen Maße auch bei Architekten Schlüsselqualifikationen und Querschnittswissen gefragt sind, rücken ferner verstärkt Veranstaltungen zu den Themen Kommunikation, Konflikt- und Zeitmanagement, Marketing, Akquisition und Betriebswirtschaft in den Fokus.

Insbesondere die langfristigen Qualifizierungskonzepte verleihen dem Angebot des IFBau eine herausragende Qualität. Eine Vorreiterrolle übernimmt die Bildungseinrichtung beispielsweise seit über 15 Jahren bei der Ausbildung von Sachverständigen im Bauwesen; bundesweit einzigartig ist überdies der Lehrgang „Der Architekt als Honorarsachverständiger“ und auch das Qualifizierungsprogramm Energieeffizienz, das derzeit aus den Bausteinen „Energieeffizientes Bauen“, „Energieberatung“, „Hochenergieeffiziente Gebäude“ und „Energieoptimiertes Denkmal“ besteht, erfreut sich bereits seit 2000 bzw. in Überarbeitung seit 2012 anhaltender Beliebtheit.

Rückblick auf die Premiere des 1. Landeskongress ARCHIKON


Der Landeskongress für Architektur und Stadtentwicklung ARCHIKON schaffte in Baden- Württemberg erstmals einen einzigartigen Branchentreff der Architektenschaft und bot eine zentrale Plattform für den Austausch der Kammermitglieder mit Entscheidern aus Kommune und Wohnungswirtschaft.

mehr

20.04.2016

Ihr Ansprechpartner beim Institut Fortbildung Bau

Peter Reinhardt

Peter Reinhardt
Geschäftsführer
Tel: 0711 / 248386-330
Fax: 0711 / 248386-325
peter.reinhardt spamgeschützt @ spamgeschützt ifbau.de

IFBau Fortbildungsprogramm


Zur IFBau Seminar-Suche

mehr

Vorträge vom Landeskongress zum Download


Im Nachgang zur gelungenen Premiere von ARCHIKON stellen wir Ihnen die Vorträge des Kongresses zum Download zur Verfügung. Damit lassen wir ein hochkarätig besetztes Programm mit relevanten Themen nochmals Revue passieren.

mehr

Ansprechpartner im IFBau


Ihre Ansprechpartner im Institut Fortbildung Bau finden Sie hier

mehr

Objektdaten für sozialen Wohnungsbau

Objektdaten für sozialen Wohnungsbau

Das BKI hat einen Sonderband "Objektdaten Neubau – sozialer Wohnungsbau" mit Referenzobjekten zum mehrgeschossigen ... mehr

Mechanismen der Wohnungsbaupolitik

Mechanismen der Wohnungsbaupolitik

Perspektivwechsel "Bezahlbares Wohnen" Die kleine Veranstaltungsreihe mit dem Motto "Perspektivwechsel Bezahlbares ... mehr

BKI E-CAD 2 - Gebäudeplanung nach EnEV

BKI E-CAD 2 - Gebäudeplanung nach EnEV

Einführungsangebot bis zum 30. Juni 2016: Die neue CAD-Software zur Energieplanung und EnEV des BKI können Mitglieder befristet zum ... mehr

ARCHIKON - Kongressthema Vergaberecht und PartGmbB

ARCHIKON - Kongressthema Vergaberecht und PartGmbB

Die Berufspraxis des Planers wird geprägt von rechtlichen, organisatorischen oder strukturellen Herausforderungen. Die beiden ... mehr

ARCHIKON - Kongressthema zukunftsfähiger Wohnbau

ARCHIKON - Kongressthema zukunftsfähiger Wohnbau

Wir stehen aktuell vor der entscheidenden gesellschaftlichen Aufgabe, den zukunftsfähigen Wohnungsbau zu gestalten. Die Kongressredner ... mehr