Mit Lehrerinnen und Lehrern Architektur analysiert

Architektur
Fortbildung am Beispiel der Stuttgarter Stadtbibliothek; Foto: Werner Knievel

Der erste Durchgang der Lehrerfortbildungen ist in allen vier Regierungspräsidien erfolgreich gelaufen. Vier gemischte Referententeams, jeweils zusammengesetzt aus Architekt*in und Fachberater*in für Bildende Kunst, haben unter dem Oberbegriff "Architektur sehen" zu Beginn des Jahres vier Gebäude unter die Lupe genommen: in Lahr die Alte Tonofenfabrik, in Mannheim das Wohn- und Geschäftshaus Edition Panorama, in Stuttgart die Stadtbibliothek und in Ulm die Akademie für Kommunikation.

Wohn- und Geschäftshaus Edition Panorama, Mannheim | Beat Consoni Architekt BSA SIA, St. Gallen/Schweiz; © Gudrun T. de Maddalena

Vom Haupt- und Ehrenamt begleitet, hatte die interdisziplinär besetzte Projektgruppe vorab in mehreren Sitzungen ein Konzept für den Ablauf der ganztägigen Veranstaltung erarbeitet. Einer zunächst freien Besichtigung des Bauwerks sollte dessen Erforschung entlang konkreter Leitfragen folgen. Im Anschluss daran sollten die Teilnehmer die Ergebnisse zusammentragen und den anderen Kleingruppen präsentieren. Die abschließenden Stunden waren für die Erarbeitung passender Vermittlungsmethoden vorgesehen.

Vor dem Hintergrund dieses Konzepts wurden alle vier Fortbildungen individuell ausgestaltet. Die einen diskutierten in Rollenspielen über die Architektur, die anderen erforschten Feinheiten wie die Dämmung von Holzbalken, den Einfall von Licht, die Wirkung des Raums oder die Wegeführung. Dabei bedienten sich die Teilnehmer ganz unterschiedlicher Werkzeuge wie Zeichenblock und Stift, Fotoapparate oder über Pläne gespannte Fäden. Heftige Kontroversen gab es zum Teil, ob gestalterische Elemente nun als gelungen oder missraten einzustufen seien. Mithilfe passender Dokumentationsmethoden ließ sich eine gewisse objektivierende Distanz herstellen.

Unabhängig davon wie sich die vier Fortbildungen im einzelnen voneinander unterschieden: gemeinsam war allen die Lebhaftigkeit der Auseinandersetzungen und das positive Feedback. Gute Noten gaben die Teilnehmer vor allem dafür, dass den Fachpädagogen ein außerschulischer Experte zur Seite gestellt war und sie Architektur vor Ort erleben konnten. "Angestoßen durch den direkten Kontakt kamen den Lehrerinnen und Lehrern während der Veranstaltung 1.000 Ideen für mögliche Umsetzungen", berichtete eine Referentin im Nachgang.

Akademie für Kommunikation in Baden-Württemberg | Architekten Mühlich, Fink & Partner Ulm; Foto: Martin Duckek

Damit sehen sich die Initiatoren der Fortbildungsreihe in ihrem Konzept bestätigt. Dessen Schwerpunkt liegt darauf, dass sich Architekt und Pädagoge Seite an Seite mit ihrem fachlichen und didaktischen Wissen ergänzen, um eine umfassende Fortbildung in Architekturanalyse zu ermöglichen. Die insgesamt acht weiteren Veranstaltungen finden im Juli und Oktober in den vier Regierungspräsidien statt. Nach einer Schlussevaluation gilt es den Fortgang des Projekts zu diskutieren. Vorgeschlagen wurde, der Analyse eine kreative Arbeit folgen zu lassen.

Claudia Knodel / 11.05.2017

Ihre Ansprechpartnerin in der Landesgeschäftsstelle

Claudia Knodel

Claudia Knodel
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-151
Fax: 0711 / 2196-101
claudia.knodel spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Architektur macht Schule

Viel Neues im Westen – Stadtspaziergang durch Stuttgart-West

Viel Neues im Westen – Stadtspaziergang durch Stuttgart-West

Der traditionelle Stadtspaziergang in der Reihe "Kammer vor Ort" führte in diesem Jahr quer durch den Talboden des Stuttgarter ... mehr

Projektmanagement Baugemeinschaften ab 29. September in Heidelberg

Projektmanagement Baugemeinschaften ab 29. September in Heidelberg

Die neue Seminarreihe richtet sich an Architekten und Stadtplaner die sich mit der Realisierung von Baugemeinschaften ... mehr

Baukultur dreisprachig

Baukultur dreisprachig

Moderne Architektur in drei Sprachen: die App "Architekturführer Baden-Württemberg" steht nun auch auf Englisch und Französisch ... mehr

Computerkünstler und Fotodetektive

Computerkünstler und Fotodetektive

"Sehen lernen" und die Perspektiven wechseln: Dritt- und Viertklässler beschäftigen sich mit ihrer gebaute Umgebung und setzen ... mehr

Die gültige Bauweise

Die gültige Bauweise

Welche Impulse vom Bauhaus für das Wohnen ausgingen und welche Einflüsse noch heute festzumachen sind, stand im Zentrum der ... mehr