Deutscher Architekturpreis 2017 vergeben

Architektur
Der Landtag von Baden-Württemberg erhielt eine Auszeichnung

Der mit 30.000 Euro dotierte Deutsche Architekturpreis (DAP) geht in diesem Jahr an die Arbeitsgemeinschaft Hermann Kaufmann ZT und Florian Nagler Architekten, die den Neubau des Schmuttertal-Gymnasiums Diedorf in Bayern entwarfen. "Das klug und feinsinnig gestaltete Gebäude findet auf die wesentlichen ästhetischen, funktionalen und prozessualen Fragestellungen der Architektur durchweg überzeugende Antworten," so die Jury. Der Staatsbaupreis wird alle zwei Jahre für herausragende baukulturelle Leistungen vergeben.

Die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Markus Allmann hatte den Preisträger unter insgesamt 160 Einreichungen auszuwählen. Zudem vergab sie vier Auszeichnungen und sprach sechs Anerkennungen aus. Der Landtag von Baden-Württemberg in Stuttgart wurde mit einer Auszeichnung, dotiert mit 4.500 Euro, gewürdigt – geplant vom Berliner Büro Staab Architekten. Zwei mit je 2.000 Euro dotierte Anerkennungen gingen an Stuttgarter Büros: an VON M für das Kinder- und Familienzentrum in Ludwigsburg-Poppenweiler und an Reichel Schleier Architekten für das Kärcher Besucher- und Kundenzentrum in Winnenden.

Der Preis wird seit 1971 vergeben. Seit 2011 und damit bereits zum vierten Mal wurde der Staatspreis für Architektur gemeinsam durch das Bundesbauministerium (BMUB) und die Bun-desarchitektenkammer e. V. (BAK) ausgelobt. Das Wettbewerbsverfahren wurde vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) durchgeführt. Erstmals konnten auch Projekte eingereicht werden, die im Namen der Bundesrepublik Deutschland oder überwiegend aus Zuwendungsmitteln des Bundes im Ausland fertiggestellt wurden.

Alle Preisträgerinnen und Preisträger

Deutscher Architekturpreis 2017 (30.000 Euro):

Projekt: Schmuttertal-Gymnasium, Diedorf
Verfasser: Hermann Kaufmann ZT & Florian Nagler Architekten,
ARGE "Diedorf", München
Bauherr: Landkreis Augsburg

Auszeichnung

  • Ensemble "Altes Hafenamt" Hamburg
    Verfasser: BOLLES + WILSON, Münster
    Bauherr: Groß+Partner &25 hours Hotel & Altes Hafenamt Hamburg GmbH & Co. KG, Hamburg
  • Landtag von Baden-Württemberg, Stuttgart
    Verfasser: Staab Architekten, Berlin
    Lichtplanung: LICHT KUNST LICHT AG, Berlin
    Bauherr: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Stuttgart
  • Bremer Punkt
    Verfasser: LIN Architekten Urbanisten, Berlin
    Bauherr: GEWOBA Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen, Bremen
  • Deutsche Schule Madrid (Spanien)
    Verfasser: Grüntuch Ernst Architekten, Berlin
    Bauherr: Bundesrepublik Deutschland

Anerkennungen

  • Wohnanlage wagnisART, München
    Verfasser: Arge bogevischs buero architekten & stadtplaner & SHAG Schindler Hable Architekten, München
    Bauherr: Wohnbaugenossenschaft wagnis eG, München
  • Kinder- und Familienzentrum, Ludwigsburg-Poppenweiler
    Verfasser: VON M, Stuttgart
    Bauherr: Stadt Ludwigsburg, vertreten durch den Fachbereich Hochbau und Gebäudeentwicklung
  • Hafven, Coworking und Maker Space, Hannover
    Verfasser: Mensing Timofticiuc Architekten, Berlin
    Bauherr: Plimo GmbH & Co. KG, Hannover
  • Neubau Besucher- und Kundenzentrum, Winnenden
    Verfasser: Reichel Schlaier Architekten, Stuttgart
    Bauherr: Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden
  • Erweiterung der Europäischen Schule Frankfurt, Frankfurt am Main
    Verfasser: NKBAK Nicole Kerstin Berganski Andreas Krawczyk, Frankfurt am Main
    Bauherr: Stadtschulamt Frankfurt
  • Bremer Landesbank
    Verfasser: Caruso St John Architects, London/Zürich
    Bauherr: Bremer Landesbank
Rückfragen / 31.05.2017