Prämierungen in Heidelberg

Architektur

14 Objekte zeichnete die Jury als gelungene Lösungen der jeweiligen Bauaufgabe beim Beispielhaften Bauen in der Stadt Heidelberg aus. Schirmherr ist Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner. Unter dem Vorsitz von Dr.-Ing. Fred Gresens, Architekt, Hohberg, Landesvorstand der Architektenkammer Baden-Württemberg, tagte die Jury zwei Tage intensiv und rang um die Entscheidungen aus 65 Einreichungen.

Äußere Gestaltung, Maß und Proportion des Baukörpers, innere Raumbildung, Zuordnung der Räume und Zweckmäßigkeit, Angemessenheit der Mittel und Materialien, konstruktive Ehrlichkeit, Einfügung und Umgang mit dem städtebaulichen Kontext und der Umwelt legte die Jury u.a. als Kriterien bei ihrer Entscheidungsfindung zugrunde.

Alle ausgezeichneten und im Folgenden aufgeführten Arbeiten sind in diesem Sinne beispielhaft. Die hervorragenden Lösungen konnten nur durch das gemeinsame Engagement von Bauherrinnen und Bauherren sowie Architektinnen und Architekten gelingen. Deswegen gilt die Auszeichnung auch der Bauherrschaft und den Architekten gleichermaßen.

Nach der Preisverleihung am 23. Januar 2018 finden Sie die prämierten Objekte ausführlich in der Datenbank Beispielhaftes Bauen dokumentiert.

Die Auszeichnungen im Überblick

Unterkunft für Menschen auf der Flucht
Heidelberg
B: Stadt Heidelberg, vertreten durch Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner, vertreten durch das Gebäudemanagement
A: architektur_atelier_lerch, Prof. Dr.-Ing. Helmut Lerch, Freier Architekt BDA, Heidelberg

RS 29 - Wohnen und Büro
Römerstraße 29, Heidelberg-Weststadt
B: Dea Ecker & Robert Piotrowski, Heidelberg
A + IA: Ecker Architekten BDA, Dea Ecker & Robert Piotrowski, Heidelberg/Buchen

Haus der Astronomie
MPIA-Campus, Königstuhl 17, Heidelberg
B: Klaus Tschira Stiftung gemeinnützige GmbH, Heidelberg
A: Architekten Bernhardt + Partner, Darmstadt

B³ Gadamerplatz, Bildung, Betreuung, Begegnung
Gadamerplatz 1-4, Heidelberg-Bahnstadt
B: BSG Bau- und Servicegesellschaft mbH, Heidelberg
A: Datscha Architekten, Peter Donn Freier Architekt, Stuttgart
LA: KUULA Landschaftsarchitekten, Bernd Kusserow und Ulrich Uphaus, Berlin

Kinderkrippe der Kapellengemeinde
Plöck 47, Heidelberg-Altstadt
B: Evangelische Stadtmission Heidelberg e.V., vertreten durch Pfarrer Matthias Schärr
A: SSV Architekten, vertreten durch Jan Vochsen, Heidelberg

Parkhaus INF 507
Im Neuenheimer Feld 507, Heidelberg
B: Land Baden-Württemberg, vertreten durch Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Mannheim und Heidelberg
A: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Mannheim und Heidelberg, Projektleitung: BDin Ursula Orth, Architektin, Heidelberg
Oberbauleitung: Ernst² Architekten AG, Stuttgart
Generalunternehmer: Deutsche Industrie- und Parkhaus GmbH, Ostfildern-Kemnat

Um- und Ausbau einer denkmalgeschützten Remise zum Gartenhaus
Bluntschlistraße 3, Heidelberg-Bergheim
B: Familie Erl Rodrigues
A:  metris architekten + stadtplaner BDA, Thorsten Erl, Heidelberg | Darmstadt

Tankturm
Eppelheimer Straße 46, Heidelberg-Bahnstadt
B: Wasserturm Grundstücksverwaltungs GbR
A: AAg LoebnerSchäferWeber BDA, Freie Architekten GmbH, Heidelberg

 

Herzlichen Glückwunsch!

halle 02
Zollhofengarten 2, Heidelberg-Bahnstadt
B: Stadt Heidelberg, vertreten durch Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner, vertreten durch Gebäudemanagement
A: Arbeitsgemeischaft ap88 Architekten Partnerschaft mbB, Bellm/Löffel/Lubs/Trager Freie Architekten BDA zusammen mit AAg LoebnerSchäferWeber BDA, Freie Architekten GmbH, Heidelberg

Bahnstadt Heidelberg - Konzept öffentlicher Raum mit den Teilprojekten "Promenade" und "Langer Anger"
Langer Anger, Heidelberg-Bahnstadt
B: Stadt Heidelberg, vertreten durch Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner, vertreten durch Stadtplanungsamt sowie Landschafts- und Fortstamt
LA: LATZ+PARTNER LandschaftsArchitektur Stadtplanung, Kranzberg
Teilabschnitt "Promenade" LATZ+PARTNER; ab LPH 5 faktorgruen Landschaftsarchitekten BDLA, Freiburg, Teilabschnitt "Langer Anger" LATZ+PARTNER; ab LPH 3 faktorgruen Landschaftsarchitekten BDLA, Freiburg

Wohnanlage Heidelberg Wieblingen-Ost
Heidelberg-Wieblingen
B: Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH Heidelberg
A: Architektei GmbH, Köln

Wohnung K
Heidelberg
B: privat
A: AAg LoebnerSchäferWeber BDA, Freie Architekten GmbH, Heidelberg

Friedenskirche
An der Tiefburg, Heidelberg
B: Evangelische Stiftung Pflege Schönau, Heidelberg; Projektsteuerung: prokiba GmbH, vertreten durch Architekt Hans Reichert (heute Evangelische Landeskirche in Baden, Referat Kirchenbau und Kunst)
A: AAg LoebnerSchäferWeber BDA, Freie Architekten GmbH, Heidelberg

Umnutzung einer Fahrzeughalle in ein Füllfederhaltermuseum - Altes Rathaus Handschuhsheim
Dossenheimer Landstraße 5, Heidelberg-Handschuhsheim
B: Stadt Heidelberg, vertreten durch Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner, vertreten durch das Gebäudemanagement
A: Schwarz Architektur, Harald Schwarz Freier Architekt BDA, Heidelberg

B: Bauherren, A: Architekten, LA: Landschaftsarchitekten

Die ausführliche Dokumentation der ausgezeichneten Objekte erfolgt zur Preisverleihung. Gemeinsam mit dem Schirmherrn Herrn Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner werden Urkunden und Plaketten am 23. Januar 2018 an die Bauherrinnen und Bauherren, Architektinnen und Architekten in Heidelberg vergeben und eine Ausstellung eröffnet.

Jutta Ellwanger / 10.10.2017

Ihre Ansprechpartnerin

Jutta Ellwanger

Jutta Ellwanger
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-142
Fax: 0711 / 2196-201
jutta.ellwanger spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Weitere Beiträge

Zukunft Region Stuttgart

Zukunft Region Stuttgart

Der Planungsdirektor des Verbandes Region Stuttgart Thomas Kiwitt sprach im Rahmen der Novemberreihe des Bezirks Stuttgart der AKBW vor ... mehr

Denkmalpflege im Dialog am 6. Dezember in Stuttgart

Denkmalpflege im Dialog am 6. Dezember in Stuttgart

Die Fortbildungsreihe „Denkmalpflege im Dialog“ lotet die Voraussetzungen für einen Umgang mit Kulturdenkmalen aus. Im zweiten Teil am 6. ... mehr

Beispielhaftes Bauen in Baden-Württemberg 2017

Beispielhaftes Bauen in Baden-Württemberg 2017

In den Landkreisen Böblingen, Tübingen und Waldshut sowie im Main-Tauber-Kreis, Enzkreis/Pforzheim und in der Stadt Heidelberg wurde das ... mehr

Sonstige Veranstaltungen

21.11.2017 | Tübingen
Architektur Heute - Women in Architecture

21.11.2017 | Biberach
Biberacher Architekturgespräche 2017 - Haltung zeigen

31.05.2017 - 31.05.2018 | München
MATTI SUURONEN. FUTURO

14.09.2017 - 07.01.2018 | München
DOES PERMANENCE MATTER?

14.09.2017 - 18.03.2018 | München
Fliegende Bauten - Fliegende Städte