Beispielhaftes Bauen

Architektur

Auszeichnungsverfahren
"Schwäbisch Hall 2007 - 2013"

Denkmalgerechte Modernisierung und Umnutzung der Kornhausscheunen

Kornhausstraße/Salinenstraße
74523 Schwäbisch Hall

Architekten
Dr.-Ing. Alexander Beck, Blaufelden
Bauherr
GWG Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaft Schwäbisch Hall mbH, Geschäftsführer Wolf Gieseke
Fertigstellung
2013

Begründung der Jury
Sehr gut gelungen ist die denkmalgerechte Modernisierung und Umnutzung der Kornhausscheunen zur Markthalle, in der künftig Händler ihre Waren anbieten werden. Zudem finden Büro- und Modegeschäfte einen zentralen Platz. Scheunen haben traditionell keine oder nur kleine Fenster, größere Öffnungen sind mit dem Denkmalschutz nicht vereinbar. Dieses Manko wurde geschickt mit einem Innenraum-Konzept gelöst, das große zusammenhängende Räumen schafft, in denen das Auge immer auf mehrere Fensteröffnungen gleichzeitig fällt. So entsteht der Eindruck guter und ausreichender Belichtung.

Objektbeschreibung

Nutzung ist der beste Denkmalschutz. Mit diesem Gedanken wurde ab 2009 für die Kornhausscheunen nach passenden Verwendungen gesucht. Die Planung bewegte sich deshalb zwischen Projektentwicklung und Entwurf. Trotz der zentralen Lage – zwischen dem wirtschaftlich gut entwickelten Kocherquartier und der Haller Altstadt gelegen – gestaltete sich die Suche aufgrund der Denkmalschutzauflagen ausgesprochen schwierig: Ursache dafür war die unzureichende Belichtung. Traditionell haben Scheunen nur wenige kleine oder keine Fenster, größere Öffnungen widersprechen dem Denkmalschutz und sind nicht erlaubt. Die Idee, das Auge immer auf mehrere Fenster gleichzeitig fallen zu lassen und somit den Eindruck guter Belichtung zu erwecken, brachte die Lösung. Große zusammenhängende Räume mit mehreren Fensteröffnungen wurden geschaffen, die nun alle ihren eigenen gut nutzbaren Charakter haben.

Alle Räume wurden 2013 einzugsbereit erstellt.

Fotos
Dr. Alexander Beck

Ihre Ansprechpartnerinnen

Carmen Mundorff

Carmen Mundorff
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-140
Fax: 0711 / 2196-201
carmen.mundorff spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Jutta Ellwanger

Jutta Ellwanger
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-142
Fax: 0711 / 2196-201
jutta.ellwanger spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Maren Kletzin

Maren Kletzin
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-117
Fax: 0711 / 2196-201
maren.kletzin spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Alles zum Beispielhaften Bauen


Aktuelle Ergebnisse, die Prämierungen aus den letzten beiden Jahren sowie die ausgelobten Verfahren in diesem Jahr inklusive Tipps zur Teilnahme finden Sie hier.

mehr

Beispielhaftes Bauen in Baden-Württemberg 2017


In den Landkreisen Böblingen, Tübingen und Waldshut sowie im Main-Tauber-Kreis, Enzkreis/Pforzheim und in der Stadt Heidelberg wird das Auszeichnungsverfahren durchgeführt.

mehr

IFBau Fortbildungsprogramm


Zur IFBau Seminar-Suche

mehr

12 Auszeichnungen in Pforzheim und dem Enzkreis

12 Auszeichnungen in Pforzheim und dem Enzkreis

Aus 57 Einreichungen wurden 12 Objekte unter dem Vorsitz von Dr.-Ing. Diana Wiedemann, Freie Innenarchitektin BDIA, Freie Architektin, ... mehr

14 Auszeichnungen in Heidelberg vergeben

14 Auszeichnungen in Heidelberg vergeben

Aus 65 Einreichungen wurden 14 Objekte unter dem Vorsitz von Dr.-Ing. Fred Gresens, Architekt, Hohberg, Landesvorstand der ... mehr

Deutscher Fahrradpreis 2018

Bis zum 15. November werden noch Best-Practice-Beispiele im Bereich des Fahrradfahrens gesucht – unter anderem in der ... mehr

Expo Real 2017

Expo Real 2017

Am 4. Oktober öffnet die EXPO REAL, größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa, auf dem Messegelände München ihre Tore. ... mehr

13 Auszeichnungen im Landkreis Waldshut

13 Auszeichnungen im Landkreis Waldshut

Aus 32 Einreichungen wurden 13 Objekte unter dem Vorsitz von Dea Ecker, Freie Architektin BDA, Buchen/Heidelberg, beim Beispielhaften Bauen ... mehr

sonstige Veranstaltungen

17.10.2017 - 27.10.2017 | Heilbronn
die kleinen Hugos in Heilbronn

04.06.2016 - 17.11.2017 | Weil am Rhein
Radical Design

31.05.2017 - 31.05.2018 | München
MATTI SUURONEN. FUTURO