Beispielhaftes Bauen

Architektur

Auszeichnungsverfahren
"Göppingen 2008 - 2014"

Erweiterung der Hauptstelle mit Sanierung des Hochhauses der Kreissparkasse Göppingen

Marktstraße 2
73033 Göppingen

Architekten
Auer Weber Assoziierte GmbH Stuttgart Assoziierter: Christoph Teige
Bauherr
Kreissparkasse Göppingen, vertreten durch Thomas Maier Göppingen
Fertigstellung
2014

Begründung der Jury
Das stadtbildprägende Hochhaus der Kreissparkasse erfährt durch die sehr behutsame und präzise energetische Sanierung eine neue Qualität. Die zeitgemäße Gestaltung der Büroräume als offene, durch transparente Einbauten gegliederte Bürolandschaft erzeugt eine helle und entspannte Arbeitsatmosphäre. Der fünfgeschossige Neubau arrondiert die Gesamtanlage konsequent. Die maßstäblichen und mit Naturstein verkleideten Fassaden bilden einen neuen, attraktiven öffentlichen Raum. Die neue Kreissparkasse leistet einen wichtigen Beitrag für die weitere Aufwertung der Innenstadt und ist ein Beispiel für verantwortungsvolles Bauen in der Stadt.

Objektbeschreibung

Projektleiter: Stephan Hermann
Bauleitung: Auer Weber Assoziierte GmbH, Stuttgart
mit Jo Carle Architekten, Stuttgart


Die Erweiterung der Kreissparkasse Göppingen ordnet das Areal der Hauptstelle neu und formuliert zusammen mit dem Bahnhofsvorplatz einen Endpunkt der Nord-Süd Achse der städtischen Rahmenplanung. Der bestehende Sockel des Hochhauses wird in seiner Trauflinie aufgenommen und als durchgängiges horizontales Element fortgeführt.

Die zentrale Kundenhalle wird über eine parallel zur Marktstraße verlaufende Passage erschlossen und erhält durch Öffnung der bestehenden Fassaden einen starken Außenbezug. Der publikumswirksame Bereich zum Bahnhofsplatz ist auf Straßenniveau abgesenkt und bietet an der Ecke Marktstraße Räumlichkeiten für eine Espressobar. Zum ruhigen Innenhof orientieren sich der Konferenz- und Veranstaltungsbereich wie auch das Mitarbeiterrestaurant.

Der Erweiterungsbau basiert auf einem Grundmodul, das eine größtmögliche Flexibilität ermöglicht. Die offen gestalteten Bürobereiche werden durch kommunikative Bereiche ergänzt und bieten mit vielfältigen Außenbezügen eine hohe Arbeitsplatzqualität.

Eine durchgängige, vertikal gegliederte Fassade fasst Bestand und Erweiterung zu einem Ensemble mit eigenständigem Charakter zusammen. Der Wechsel von flächenbündigen und zurückgesetzten vertikalen Fassadenelementen innerhalb eines Stabwerkes aus hellem Naturstein, Gebäudezäsuren und eine maßvolle Höhenentwicklung erzeugen eine angemessene Maßstäblichkeit und Feingliedrigkeit. Das bestehende Hochhaus aus dem Jahr 1974 von Paul Stohrer wird in seiner skulpturalen Ausprägung zurückgenommen und bildet mit seiner neuen doppelschaligen Glasfassade einen spannungsvollen Kontrast.

Alle Arbeitsbereiche sind natürlich belichtet und belüftet. Der Sonnenschutz wird über einen außenliegenden, im Fassadenzwischenraum des Hochhauses angeordneten Raffstore gewährleistet. Bei der Wärme- und Kälteerzeugung wird eine Kombination aus innovativen, ökologisch sinnvollen und wirtschaftlichen Konzepten und klassischen Energieerzeugern gewählt. Als erste Kreissparkasse in Deutschland wurde die Hauptstelle Göppingen von der DGNB mit Gold ausgezeichnet.

Fotos
Roland Halbe
externe Verbindung (maps.google.com), Datenschutzhinweis akzeptiert
externe Verbindung (maps.google.com), Datenschutzhinweis akzeptiert

Ihre Ansprechpartnerinnen

Carmen Mundorff

Carmen Mundorff
Geschäftsführerin, Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-140
Fax: 0711 / 2196-201
carmen.mundorff spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Jutta Ellwanger

Jutta Ellwanger
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-142
Fax: 0711 / 2196-201
jutta.ellwanger spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Maren Kletzin

Maren Kletzin
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-117
Fax: 0711 / 2196-201
maren.kletzin spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Alles zum Beispielhaften Bauen


Aktuelle Ergebnisse, die Prämierungen aus den letzten beiden Jahren sowie die ausgelobten Verfahren in diesem Jahr inklusive Tipps zur Teilnahme finden Sie hier.

mehr

Beispielhaftes Bauen in Baden-Württemberg 2018:


- Bodenseekreis 2012-18
- Landkreis Konstanz 2011-18
- Landkreis Esslingen 2012-18
- Rems-Murr-Kreis 2011-18
- Stadt Karlsruhe 2012-18
- Landkreis Emmendingen 2009-18

mehr

IFBau Fortbildungsprogramm


Zur IFBau Seminar-Suche

mehr

Deutsch-spanischer Netzwerk-Abend mit Prof. Sobejano

Deutsch-spanischer Netzwerk-Abend mit Prof. Sobejano

Spanien und Deutschland - Architektur vernetzt // Arquitectura de España y Alemania entrelazada // Spanish and German Architecture ... mehr

Baukultur in Theorie und Praxis

Baukultur in Theorie und Praxis

In der Reihe "Architektur macht Schule" lädt die Architektenkammer Baden-Württemberg am Dienstag, den 9. Oktober, 14 bis 18 Uhr ... mehr

Deutscher Ziegelpreis 2019

Deutscher Ziegelpreis 2019

Bereits zum vierten Mal schreibt das Ziegel Zentrum Süd e.V. in Kooperation mit dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) ... mehr

Landeskongress ARCHIKON 2018 - Zum Download der Vorträge

Landeskongress ARCHIKON 2018 - Zum Download der Vorträge

Der Landeskongress ARCHIKON nahm am 1. März 2018 mit über 1.300 Teilnehmern das omnipräsente Thema NACHHALTIGKEIT in den Fokus. ... mehr

Keiner will, jeder muss

Ab 25. Mai 2018 gibt es neue datenschutzrechtliche Vorgaben, die auch für Architektinnen und Architekten relevant sind. mehr

sonstige Veranstaltungen

11.03.2018 - 16.09.2018 | Ludwigsburg
HIN UND WEG. WOHN- UND LEBENSRÄUME IN LUDWIGSBURG

17.03.2018 - 09.09.2018 | Weil am Rhein
Night Fever

21.04.2018 - 02.09.2018 | Frankfurt am Main
Fahr Rad!