Beispielhaftes Bauen

Architektur

Auszeichnungsverfahren
"Karlsruhe-Land 2006 - 2013"

Kinderhaus Merlin mit Freianlagen

Im Fuchsloch 3
76646 Bruchsal

Architekten
Klinkott Architekten BDA, Karlsruhe; Freianlagen: Helleckes Landschaftsarchitektur, Karlsruhe
Bauherr
Rehabilitationszentrum Südwest für Behinderte, Gemeinnützige GmbH, Tobias David, Geschäftsführer, Karlsruhe
Fertigstellung
2013

Begründung der Jury
Die "inklusive" Kindertagesstätte ist ein wahrer Wohlfühlort. Durch die geschickte Zusammensetzung von Modulen ergibt sich im Kern eine offene Aula, welche durch die Materialwahl und den gezielten Einsatz des Lichts einen kommunikativen Bereich und eine Begegnungsstätte mit hoher Qualität ausweist. Gleichzeitig dient das Zentrum als Verteiler und führt in die einzelnen Gruppenräume, welche sich wie Nester als Rückzugsorte anfügen. Die schöne und klare Farbgestaltung dient dabei zur Orientierung und Wegweisung. Eine hohe Qualität für die Nutzer bringt die komplette Öffnung der Aufenthaltsbereiche im Erdgeschoss zum Außenbereich. Abgestimmt auf den Baukörper sind die Außenanlagen unaufdringlich und sensibel gestaltet. Die Kombination zwischen Spielangebot und Freiraum ist dabei gut gelungen; zur Bildung von Raumzonen und Begrenzungen ist die Vegetation gekonnt eingesetzt.

Objektbeschreibung

Nutzfläche: 1.080 m²
Bruttorauminhalt: 275 m³
Kosten: 2,4 Mio Euro
Tragwerk: IF Prof. Faltlhauser Ingenieure, Reutlingen
Haustechnik: IB Fischer-Husmann, Pforzheim
Ausführung Freianlagen: M. Schumacher Garten- und Landschaftsbau GmbH
Außenflächen: 3.900 m²
Kosten: 320.000 Euro

Neubau
Für den sanierungsbedürftigen Schulkindergarten Merlin sollte auf dem gleichen Grundstück ein Ersatzneubau mit Erweiterungsflächen unter Beibehaltung des Kindergartenbetriebes realisiert werden. Die bestehende zentrale Bebauung des Grundstücks führte zur Positionierung des Neubaus an der nordwestlichen Grundstücksecke als Pendant zum südöstlich gelegenen Wohnheim für Menschen mit Behinderungen. Die neuen Außenanlagen werden nun von beiden Gebäudefunktionen gemeinsam genutzt und liegen folgerichtig mittig auf dem Grundstück.

Der Neubau der inklusiven Kindertagesstätte "Kinderhauses Merlin" basiert auf dem einfachen und prägnanten Konzept, sämtliche Nutzungen um eine räumliche Mitte kompakt anzuordnen. Um diese zentrale Aula gruppieren sich im Erdgeschoss die Programmflächen windmühlenartig in vier Gebäudeflügeln. Drei dieser Bausteine beinhalten Gruppenräume, der vierte Baustein die gemeinsamen Funktionen wie Küche, Mehrzweckraum und Verwaltung. Die Module der Gruppenbereiche setzen sich jeweils aus zwei Gruppenräumen mit Intensivbereich, gemeinsamer Vorzone mit direktem Zugang in die Außenanlagen sowie Abstell- und Sanitärbereich zusammen. Sämtliche Aufenthaltsräume im Erdgeschoss haben einen direkten Zugang in die Außenanlagen.

Die ringförmig angeordnete Zonierung prägt das Obergeschoss und stellt sich analog zum Erdgeschoss in vier Gebäudeflügeln dar. Der innere Ring aus Garderoben und Vorbereichen mit direkten Sichtbezügen zur Aula dient neben der Erschließung auch zusätzlichen pädagogischen Nutzungen und vermeidet durch seine großzügige Dimensionierung den Charakter einer reinen Verkehrsfläche. Sämtliche Aufenthaltsräume im Obergeschoss haben einen direkten Zugang auf den umlaufenden Balkon, der über zwei Außentreppen zu den Freianlagen führt. Diese auskragende Laubengangkonstruktion dient gleichzeitig als direkter Rettungsweg und bildet für die Ausgänge im Erdgeschoss einen Witterungs- und Sonnenschutz.

Die innere Raumstruktur spiegelt sich in den Fassaden wider. Die vier Gebäudeflügel mit gleichmäßigen Fensteröffnungen und einer zurückhaltenden Farbgebung werden im ersten Obergeschoss durch den Laubengang mit seiner zweiten Fassadenschicht aus Holzleisten umspannt. Die Eingänge zwischen den Gebäudeflügeln sind farbig akzentuiert und deuten damit schon auf die Farbgestaltung der Innenräume hin.

Die zentrale Aula prägt das Gebäudeinnere. Ihre Wandoberflächen aus gestaltetem Sichtbeton rahmt die differenzierten Farbgebungen der jeweiligen Gebäudeflügel ein. Jeder Bereich ist durch eine klare Farbzuordnung gekennzeichnet und ermöglicht somit im Rahmen der in diesem Gebäude realisierten „Unterstützten Kommunikation“ eine einfache Orientierung für alle Kinder sowie das Erzieher- und Therapeutenteam. Warme Holzoberflächen der Türrahmen, Treppen und Möblierung begleiten das Farbkonzept bis in die Gruppenräume.

Freianlagen
Der Garten des Schulkindergartens Merlin öffnet sich nach Süden und bildet mit dem Gelände des benachbarten Wohnheims einen großen gemeinsamen Freiraum mit vielfältigen Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten.

Der Leitgedanke ist, die verschiedenen Spielbereiche wie an einer Perlenkette aufzureihen und den Freiraum spielerisch und barrierefrei über einen Rundweg zu erschließen. Entlang der Wegeschleifen sind die thematischen Spielbereiche Klettergarten, Schaukelbereich, Sand- und Matschfeld sowie Ruhezone angeordnet.

Baumreihen und Weidenbänder stellen eine Verbindung zwischen dem Wohnheim und dem Kindergarten her, betonen die Grundstücksgrenzen im Osten und Westen und strukturieren den Freiraum.
Am Gebäude befinden sich gruppenbezogene, von Weiden umgebene Terrassenflächen. Große Öffnungen in der Fassade und freundliche Sonnenschutzelemente schaffen einen subtil gestalteten Übergang zwischen Innen und Außen.
Der Lattenzaun am neu geschaffenen Eingangsplatz nimmt die Gestaltungsmerkmale der Gebäudefassade in den Freiraum auf und erzeugt ein harmonisches Gesamtbild.

Es werden sowohl konkrete Spielfunktionen als auch Räume mit offenen Nutzungsmöglichkeiten angeboten. Dies wird durch den Einsatz der Vegetation räumlich und atmosphärisch unterstützt.

Fotos
Stephan Baumann, bidl_raum
externe Verbindung (maps.google.com), Datenschutzhinweis akzeptiert
externe Verbindung (maps.google.com), Datenschutzhinweis akzeptiert

Ihre Ansprechpartnerinnen

Carmen Mundorff

Carmen Mundorff
Geschäftsführerin, Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-140
Fax: 0711 / 2196-201
carmen.mundorff spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Jutta Ellwanger

Jutta Ellwanger
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-142
Fax: 0711 / 2196-201
jutta.ellwanger spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Maren Kletzin

Maren Kletzin
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-117
Fax: 0711 / 2196-201
maren.kletzin spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Alles zum Beispielhaften Bauen


Aktuelle Ergebnisse, die Prämierungen aus den letzten beiden Jahren sowie die ausgelobten Verfahren in diesem Jahr inklusive Tipps zur Teilnahme finden Sie hier.

mehr

Beispielhaftes Bauen in Baden-Württemberg 2018:


- Bodenseekreis 2012-18
- Landkreis Konstanz 2011-18
- Landkreis Esslingen 2012-18
- Rems-Murr-Kreis 2011-18
- Stadt Karlsruhe 2012-18
- Landkreis Emmendingen 2009-18

mehr

IFBau Fortbildungsprogramm


Zur IFBau Seminar-Suche

mehr

Baukultur in Theorie und Praxis

Baukultur in Theorie und Praxis

In der Reihe "Architektur macht Schule" lädt die Architektenkammer Baden-Württemberg am Dienstag, den 9. Oktober 2018 zur ... mehr

Fünfte Ausgabe von KONZEPT erschienen

Fünfte Ausgabe von KONZEPT erschienen

Im Rahmen der Landesgartenschau in Lahr wurde am 18. Juli die Ausstellung "zeitgemäß. Wohnen in Baden-Württemberg" eröffnet ... mehr

Tag der Architektur im Landkreis Sigmaringen

Tag der Architektur im Landkreis Sigmaringen

Viele Architekturinteressierte hatten wieder die Gelegenheit, am letzten Wochenende im Juni ihre bebaute Umwelt in Baden-Württemberg ... mehr

18 Auszeichnungen im Landkreis Emmendingen vergeben

18 Auszeichnungen im Landkreis Emmendingen vergeben

Aus 74 Einreichungen wurden 18 Objekte unter dem Vorsitz von Susanne Kletzin, Architektin, Stuttgart, Landesvorstand der Architektenkammer ... mehr

Auslobung Beispielhaftes Bauen Landkreis Esslingen 2012-2018

Auslobung Beispielhaftes Bauen Landkreis Esslingen 2012-2018

Auf Ihre Objekte sind wir gespannt: Bis 13. September können Sie beim Auszeichnungsverfahren Beispielhaftes Bauen mitmachen und ... mehr

sonstige Veranstaltungen

20.07.2018 - 24.07.2018 | Konstanz
Werkschau Architektur

24.02.2018 - 01.08.2018 | Weil am Rhein
Bas Princen

11.03.2018 - 16.09.2018 | Ludwigsburg
HIN UND WEG. WOHN- UND LEBENSRÄUME IN LUDWIGSBURG