Beispielhaftes Bauen

Architektur

Auszeichnungsverfahren
"Waldshut 2008 - 2017"

Neubau eines Apartmenthauses mit 8 Wohneinheiten

Saderlacherweg 13
79761 Waldshut-Tiengen

Architekten
Duffner Architekten BDA, Waldshut-Tiengen
Bauherr
Hirschbeck Bauunternehmung GmbH, Bonndorf
Fertigstellung
2012

Begründung der Jury
Das knappe Baugrundstück am Steilhang wurde mit viel technischem Aufwand bebaubar gemacht. Diese Anstrengungen erscheinen völlig gerechtfertigt, da hier acht hochwertige Wohnungen geschaffen wurden. Das in den Hang geschobene Treppen-haus bietet über die großzügigen Verglasungen Ausblicke auf die Stadt und in die Landschaft. Umlaufende Balkone gliedern den Baukörper in wohltuender Weise, die verschiebbaren Elemente bieten abwechselnde Ansichten und flexiblen Sonnenschutz für die mit raumhohen Fenstern ausgestatteten Wohnungen.

Objektbeschreibung

Die Appartementhausanlage mit acht Wohnungen befindet sich am Ende einer schmalen Sackgasse in Waldshut an einem stark bebauten steilen Südhang mit Blick in die Schweiz und in fußläufiger Entfernung zu Bahnhof, Schulen und Innenstadt.

Waldshut-Tiengen, Grosse Kreisstadt direkt am Rhein gelegen, hat auf Grund seiner Topographie keine großen Entwicklungsmöglichkeiten mehr, Bauplätze sind äußerst rar, außer in einem Neubaugebiet weit außerhalb des Stadtzentrums. Die wenigen noch verfügbaren Grundstücke sind in Privatbesitz und meist schwer zu bebauen.

Das Baugrundstück galt lange Jahre als nicht bebaubar, da die Stadt früher den Saderlacherweg über das Grundstück weiterführen wollte. Einer Nachverdichtung wollte sich die Stadt wegen des Bauplatzmangels jedoch nicht verschließen.

Mit einer Höhendifferenz von 19 m war das Grundstück nicht unproblematisch zu bebauen:
Die erschwerte Anfahrt durch Baustellenfahrzeuge (3.500 m³ Aushub), ein Spritzbetonverbau über die gesamte Grundstücksbreite mit einer Höhe von 6-12 m und nahezu 200 Erdnägeln von 8 m Länge waren ebenso eine Herausforderung wie die Forderung der Stadt, auf dem Grundstück eine Wendemöglichkeit für sämtliche Anwohner der Erschließungsstraße herzustellen. Eine sehr aufwändige Statik aufgrund der Erdbebensicherheit schien die Kosten zu sprengen. Die gute zentrale Lage des Apartementhauses und eine einfache, sich wiederholende, kostensenkende Grundrissstruktur ermöglichten dennoch die Realisierung des Objektes.

Die Anlage besteht aus zwei Baukörpern, die durch ein Treppenhaus mit barrierefreiem Aufzug erschlossen sind. Westlich des Treppenhauses sind vier Wohneinheiten mit 121 m² Wohnfläche und einer Terrassenfläche von 42 m², östlich des Treppenhauses befinden ebenfalls vier Wohneinheiten mit 80 m² Wohnfläche und 34 m² Terrassenfläche. Die Wohnungen im 1. OG haben einen direkten Zugang zu angrenzenden Gartenflächen mit Sondernutzungsrecht. Zwei Wohnungen wurden barrierefrei ausgeführt.

Im Sockelgeschoss der Anlage befinden sich Eingangsbereich, acht Garagen mit angrenzenden Abstellräumen, internem direktem Zugang zu Treppenhaus und Aufzug sowie Räume für Haustechnik und Fahrräder/Kinderwagen.

Die Grundrisse aller Geschosse sind nahezu identisch. Hinter den raumhohen Verglasungen aus Lärchenholz, kontrastierend zu weiß gestrichenen Betonflächen und Vollwärmeschutz, stehen in fixem Raster runde Betonstützen als einziges tragendes Element. Hierdurch wird eine Flexibilität in der Grundrissgestaltung ermöglicht, sämtliche Innenwände in diesem Bereich sind in Trockenbauweise ausgeführt und können jederzeit neuen Bedürfnissen angepasst werden. Eine Wohnung kommt sogar ohne jegliche Innenwand aus – Wohnen im Loft.

Alle Wohnräume sind zur raumhoch verglasten Ost-, Süd- und Westseite orientiert. Die Nebenräume und Nasszellen, liegen introvertiert im Rücken, dem Hang zugewandt. Komplett umlaufende Balkone und Terrassen bieten zugleich Sonnenschutz und Diskretion. Große Schiebeelemente, bespannt mit rotbraunem Screenstoff, können individuell positioniert werden, bieten Sicht- und Sonnenschutz.

Fotos
Michael Duffner

Ihre Ansprechpartnerinnen

Carmen Mundorff

Carmen Mundorff
Geschäftsführerin, Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-140
Fax: 0711 / 2196-201
carmen.mundorff spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Jutta Ellwanger

Jutta Ellwanger
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-142
Fax: 0711 / 2196-201
jutta.ellwanger spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Maren Kletzin

Maren Kletzin
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-117
Fax: 0711 / 2196-201
maren.kletzin spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Alles zum Beispielhaften Bauen


Aktuelle Ergebnisse, die Prämierungen aus den letzten beiden Jahren sowie die ausgelobten Verfahren in diesem Jahr inklusive Tipps zur Teilnahme finden Sie hier.

mehr

Beispielhaftes Bauen in Baden-Württemberg 2018:


- Bodenseekreis 2012-18
- Landkreis Konstanz 2011-18
- Landkreis Esslingen 2012-18
- Rems-Murr-Kreis 2011-18
- Stadt Karlsruhe 2012-18
- Landkreis Emmendingen 2009-18

mehr

IFBau Fortbildungsprogramm


Zur IFBau Seminar-Suche

mehr

Auslobung Beispielhaftes Bauen Stadt Karlsruhe 2012-2018

Auslobung Beispielhaftes Bauen Stadt Karlsruhe 2012-2018

Bis 20. Juni können Sie beim Auszeichnungsverfahren Beispielhaftes Bauen Stadt Karlsruhe mitmachen und Ihre Arbeiten einreichen. Schirmherr ... mehr

Tag der Architektur in Stuttgart

Tag der Architektur in Stuttgart

Am letzten Samstag im Juni haben alle Architekturinteressierten wieder die Gelegenheit, ihre bebaute Umwelt in Baden-Württemberg ... mehr

Tag der Architektur in Stuttgart-Süd

Tag der Architektur in Stuttgart-Süd

Architekturinteressierte haben wieder die Gelegenheit, am letzten Wochenende im Juni ihre bebaute Umwelt in Baden-Württemberg zu ... mehr

Tag der Architektur in den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald/

Tag der Architektur in den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald/

Architekturinteressierte haben wieder die Gelegenheit, am letzten Wochenende im Juni ihre bebaute Umwelt in Baden-Württemberg zu ... mehr

Tag der Architektur im Landkreis Waldshut

Tag der Architektur im Landkreis Waldshut

Architekturinteressierte haben wieder die Gelegenheit, am letzten Wochenende im Juni ihre bebaute Umwelt in Baden-Württemberg zu ... mehr

sonstige Veranstaltungen

31.05.2017 - 31.05.2018 | München
MATTI SUURONEN. FUTURO

14.12.2017 - 15.06.2018 | Stuttgart
Kessel unter Druck

27.01.2018 - 03.06.2018 | Stuttgart
Reinhold Nägele - Chronist der Moderne