Beispielhaftes Bauen

Architektur

Auszeichnungsverfahren
"Heidelberg 2003 - 2010"

Umbau der Kirchheimer Mühle zu Wohnzwecken - Haus 3

Kirchheimer Mühle 2
69124 Heidelberg

Architekten
SCHWARZARCHITEKTUR Harald Schwarz Heidelberg
Bauherr
Olaf Schneider, Heidelberg
Fertigstellung
2010

Begründung der Jury
Die sensible Parallelverschiebung zwischen zwei alten Bautrakten, der sparsame Materialeinsatz, die diskrete Betonung der ursprünglichen Baustrukturen sowie die klare Umsetzung sämtlicher Wohnfunktionen zeichnen den schönen Umbau aus. Dieses beispielhafte Engagement, brachliegende Bausubstanz mit neuem Leben zu füllen, geht äußerst respektvoll mit der unter Ensembleschutz stehenden einstigen Mühle einher.

Objektbeschreibung

Mitarbeit: Felix Wohlfarth, Viktoria Daukert

Die am südlichen Rand des Stadtkreises Heidelberg gelegene und unter Ensembleschutz stehende Kirchheimer Mühle, ehemals Tierfarm der Universität Heidelberg, wird im Rahmen eines Umbaus zu Wohnzwecken überplant. In diesem Zusammenhang werden insgesamt drei Gebäude der Hofanlage neu strukturiert.

Das bereits fertig gestellte Haus 3, ehemals mit drei Nutzungsschwerpunkten belegt, wurde zu einer Wohneinheit zusammengeführt. Dabei wurde die äußere Hülle lediglich durch geringfügige Eingriffe verändert. Im Inneren wurde eine komplette Neugliederung der Gebäudeteile vorgenommen. Es entstand ein durch verschiedene Raumsequenzen gegliedertes inneres Ganzes.

Während das Erdgeschoss sich von der Eingangsseite im vorderen Teil des Hauses in einen eher funktionalen Bereich mit Nebenräumen und Küche, im hinteren mit Wohnräumen teilt, gliedert sich das Obergeschoss in einen Kinder- und Elternbereich.

Gleichsam verbindend und trennend dient der als zentraler, zweigeschossiger Raum geschaffene Essplatz, der die Dualität des Anwesens, die gefasste Hofanlage sowie die großflächigen Freibereiche gegenüberstellt.

Das Raumkontinuum wird durch den einheitlichen Umgang mit Boden- und Wandflächen zu einem Ganzen verbunden. Eine Kombination traditioneller Materialien wie Eichedielen und Sandsteinpflaster dient als Bindeglied zwischen der historischen Hülle und den neu geschaffenen Räumlichkeiten.

Fotos
Thomas Ott | Fotografie

Ihre Ansprechpartnerinnen

Carmen Mundorff

Carmen Mundorff
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-140
Fax: 0711 / 2196-201
carmen.mundorff spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Jutta Ellwanger

Jutta Ellwanger
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-142
Fax: 0711 / 2196-201
jutta.ellwanger spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Maren Kletzin

Maren Kletzin
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-117
Fax: 0711 / 2196-201
maren.kletzin spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Alles zum Beispielhaften Bauen


Aktuelle Ergebnisse, die Prämierungen aus den letzten beiden Jahren sowie die ausgelobten Verfahren in diesem Jahr inklusive Tipps zur Teilnahme finden Sie hier.

mehr

Beispielhaftes Bauen in Baden-Württemberg 2017


In den Landkreisen Böblingen, Tübingen und Waldshut sowie im Main-Tauber-Kreis, Enzkreis/Pforzheim und in der Stadt Heidelberg wurde das Auszeichnungsverfahren durchgeführt. 

mehr

IFBau Fortbildungsprogramm


Zur IFBau Seminar-Suche

mehr

KONZEPT: Dritte Ausgabe erschienen

KONZEPT: Dritte Ausgabe erschienen

Die Bezahlbarkeit von Wohnraum ist eine existenzielle Frage für jeden Betroffenen. Und damit ein Problem von größter sozialer Sprengkraft. ... mehr

Zukunft Region Stuttgart

Zukunft Region Stuttgart

Der Planungsdirektor des Verbandes Region Stuttgart Thomas Kiwitt sprach im Rahmen der Novemberreihe des Bezirks Stuttgart der AKBW vor ... mehr

Beispielhaftes Bauen in Baden-Württemberg 2017

Beispielhaftes Bauen in Baden-Württemberg 2017

In den Landkreisen Böblingen, Tübingen und Waldshut sowie im Main-Tauber-Kreis, Enzkreis/Pforzheim und in der Stadt Heidelberg wurde das ... mehr

Stuttgart Architecture Guide

Stuttgart Architecture Guide

Architekturführer für Stuttgart auf englisch mit rund 100 Bauten vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute. Auch ... mehr

Stadtmachen. Orte Tempo Engagement

Stadtmachen. Orte Tempo Engagement

Kostenlose Publikation der Wüstenrot Stiftung mit Beispielen und Projekten, die zeigen, wie Stadtmachen in anderen Formen und Prozessen ... mehr

sonstige Veranstaltungen

31.05.2017 - 31.05.2018 | München
MATTI SUURONEN. FUTURO

14.09.2017 - 07.01.2018 | München
DOES PERMANENCE MATTER?

14.09.2017 - 18.03.2018 | München
Fliegende Bauten - Fliegende Städte