Beispielhaftes Bauen

Architektur

Auszeichnungsverfahren
"Böblingen 2009 - 2017"

Umbau Wohnhaus

Forststr. 4
71111 Waldenbuch

Architekten
schleicher.ragaller freie architekten bda, Stuttgart
Bauherr
Astrid Schäfer-Ragaller und Michael Ragaller, Waldenbuch
Fertigstellung
2015

Begründung der Jury
Das Objekt zeigt auf, wie mit geringen baulichen Maßnahmen eine typische Doppelhaushälfte der 1960er Jahre optimal an moderne Wohn- und Nutzungsansprüche angepasst werden kann. Es ist ein vorbildliches Beispiel für einen Umbau im Bestand. Mit der vorhandenen Bausubstanz wurde dabei sehr feinfühlig und rücksichtsvoll umgegangen.

Objektbeschreibung

Die vorgefundene Grundstruktur des 1963 in der Kleinstadt Waldenbuch nahe Stuttgart erbauten Wohnhauses überzeugte absolut. Ein geschosshoher Gebäudeversprung reagiert auf die leicht ansteigende Topographie und bildet im nach Norden zur Straße orientierten Zugangsgeschoss Raum für eine kleine Gästewohnung und den Arbeitsbereich. Der Blick geht in einen kleinen vorgelagerten Garten mit Sichtschutzbepflanzung zur Straße. Der hangseitige Bereich beherbergt Keller- und Technikräume.

„Sind wir dazu da, immer etwas Neues zu machen, oder sind wir dazu da, die Dinge, die bestehen, immer weiter zu vollenden?“
Egon Eiermann

Durch Entfernen von Zwischenwänden und Gäste-WC, Öffnen der bisher geschlossenen Küche und Freilegen der weiter ins Dachgeschoss führenden Treppe entstand ein großzügiger fließender Raum mit Wohn-, Ess- und Kochbereich. Die Treppe wirkt nach diesen Maßnahmen als Raumteiler, dessen zentralräumliche Wirkung verstärkt wird durch den Einbau eines Heizkamins.
Durch teilweises Öffnen der Decke bis unter die geneigte Dachfläche wird Großzügigkeit geschaffen. Neue Oberlichter im Dach leiten nun Tageslicht bis tief in den Wohnraum. Die hierdurch entstehende doppelgeschossige Wandfläche ist mit „Gris clair“ gestrichen – einem Farbton aus Le Corbusiers Farbenklaviatur, der dem Raum durch die Pigmentierung Tiefe verleiht und das Grün des Gartens unterstreicht.
Ein großzügiges Schiebfenster führt schwellenlos auf die neu hinzugefügte Lerchenholzterrasse, die teilweise vom Gebäudevolumen überdeckt ist und somit einen zum Garten öffenbaren Wohnraum auch während eines Sommerregens ermöglicht.
Ein neuer Eichendielenbelag mit Fußbodenheizung unterstreicht den großzügigen Raumeindruck und hält die Glasflächen frei von störenden Heizkörpern. Das festverglaste Gartenfenster wurde belassen und mit einer weiß lackierten Holzverkleidung zum Sitz- und Lesebereich ausgebildet, der sich in einer Sitzbank auf der Terrasse fortsetzt.

An der Ostseite sorgt ein mit senkrechten weißen Holzleisten verkleideter Erweiterungsbau für ein großzügiges und natürlich belichtetes Bad. Das Zementfliesenmotiv des Eingangs wiederholt sich hier in marineblau bis in den schwellenlosen Duschbereich hinein. Der Anbau bildet gleichzeitig einen Balkon, der von den im Dach befindlichen Kinderzimmern genutzt wird.

Die neue weiße Holzleistenverkleidung ersetzt auch eine vormals dunkle Pergola auf der Terrasse und bildet die Balkonverkleidung über dem Hauseingang. Die Fassadenfarbe des Hauses wurde bewußt maßvoll gehalten, nicht zu laut gegenüber der gewachsenen Substanz.

Küche, Badmöbel, Regale, Schränke, Sitzbänke und die Garderobe bilden Teil der Architektur und wurden als durchweg zurückhaltende weiß lackierte Einbaumöbel mit eingefrästen Öffnungen oder Griffleisten ausgeführt – Schreibtische in den Kinderzimmern wurden als erweiterte Fensterbrüstungen mit farbigem Lino belegt, sodass nun die bis dahin nicht genutzte Aussicht in die Baumkronen genossen werden kann.

Fotos
Zooey Braun Fotografie

Ihre Ansprechpartnerinnen

Carmen Mundorff

Carmen Mundorff
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-140
Fax: 0711 / 2196-201
carmen.mundorff spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Jutta Ellwanger

Jutta Ellwanger
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-142
Fax: 0711 / 2196-201
jutta.ellwanger spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Maren Kletzin

Maren Kletzin
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-117
Fax: 0711 / 2196-201
maren.kletzin spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Alles zum Beispielhaften Bauen


Aktuelle Ergebnisse, die Prämierungen aus den letzten beiden Jahren sowie die ausgelobten Verfahren in diesem Jahr inklusive Tipps zur Teilnahme finden Sie hier.

mehr

Beispielhaftes Bauen in Baden-Württemberg 2018:


- Bodenseekreis 2012-18
- Landkreis Konstanz 2011-18
- Landkreis Esslingen 2012-18
- Rems-Murr-Kreis 2011-18
- Stadt Karlsruhe 2012-18
- Landkreis Emmendingen 2009-18

mehr

IFBau Fortbildungsprogramm


Zur IFBau Seminar-Suche

mehr

Landeskongress ARCHIKON am 1. März 2018

Landeskongress ARCHIKON am 1. März 2018

Der Landeskongress für Architektur und Stadtentwicklung ARCHIKON nimmt am 1. März 2018 mit über 1.300 Teilnehmern das ... mehr

Die Energiewende gestalten - Ein Appell

Die Energiewende gestalten - Ein Appell

Nutzen Sie ARCHIKON, um wirksam zur Energiewende beizutragen, um Maßnahmenpakete konsequenter umzusetzen. mehr

Nachhaltigkeit ... Was nun?

Nachhaltigkeit ... Was nun?

Amandus Samsøe Sattler wird am 1. März als Referent bei ARCHIKON 2018 seine Gedanken zum Themenkomplex "Potenzial Nachhaltigkeit" ... mehr

Urbane Qualitäten - Kongress Heilbronn

Urbane Qualitäten - Kongress Heilbronn

Im Mittelpunkt des Kongresses stand die wachsende Stadt mit dem Willen zur städtebaulichen und architektonischen Qualität sowie dem ... mehr

KONZEPT Arbeitshefte für zeitgemäßes Wohnen

KONZEPT Arbeitshefte für zeitgemäßes Wohnen

Mit unserer neuen Publikationsreihe nehmen wir die Anregungen von Ministeriumseite auf, die politische Debatte sachlich zu ... mehr

sonstige Veranstaltungen

23.02.2018 | Karlsruhe
Urbanität – Theorie und aktuelle Praxis

31.05.2017 - 31.05.2018 | München
MATTI SUURONEN. FUTURO

14.09.2017 - 18.03.2018 | München
Fliegende Bauten - Fliegende Städte