Vorschau 2017

Architektur

Beispielhaftes Bauen

Sechs Auszeichnungsverfahren werden im Jahr 2017 durchgeführt:


Die Auszeichnungsverfahren im Herbst werden im Juli ausgeschrieben.

Die Herbst-Verfahren sind ausgelobt

Sie sind im Deutschen Architektenblatt, im Internet auf unserer Seite Beispielhaftes Bauen und in der örtlichen Presse veröffentlicht. Die Einreichungsfrist für die im Frühjahr stattfindenden drei Verfahren ist bis auf Tübingen bereits verstrichen.

Die Auszeichnungsverfahren "Beispielhaftes Bauen" sind ein hervorragendes Instrument, um den gesetzlichen Auftrag der Kammer, die Baukultur zu fördern, zu erfüllen. Am Ende eines jeden Verfahrens regt das Ergebnis nicht nur die interessierte Bevölkerung zu Diskussionen an, sondern auch die Architektinnen und Architekten aller Fachrichtungen sowie die Stadtplanerinnen und Stadtplaner.

Rückblick auf das Jahr 2016

Bei den vier Verfahren im Jahr 2016 zeichneten die jeweiligen Jurys aus insgesamt 287 Einreichungen 68 Objekte in den Landkreisen Calw und Freudenstadt (22), im Hohenlohekreis (18) sowie in den Landkreisen Ravensburg (21) und Rottweil (7) aus; durchschnittlich 23,7 Prozent der Objekte.

Dabei waren die Juroren stark gefordert: sei es durch die hohe Anzahl der Einreichungen, sei es durch die bisweilen schlechte Präsentation der Arbeiten (ohne Grundriss, ohne Darstellung der umgebenden Bebauung, zu viele Details usw.) oder der mangelhaften Absprache mit Bauherrn/Nutzer. Empfohlen sei daher nochmals der Artikel Tipps zur Teilnahme am Beispielhaften Bauen mit vielen wichtigen Tipps für die Teilnahme am Verfahren.

Die prämierten Objekte finden Sie in der Datenbank Beispielhaftes Bauen dokumentiert.