Detailansicht IFBau-Seminare

Fortbildung

Landschaftsarchitektur-Quartett | 17914



20.09.2017 | 19:30 - 21:00 Uhr | TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Stuttgart


Vor der Haustür

Das Landschaftsarchitektur-Quartett 2017 beschäftigt sich mit drei Projekten, die zum Diskurs stehen und auf ihre freiräumlichen Qualitäten überprüft werden. Es soll auch um die Frage gehen, welche Konzepte erfolgversprechend sind, um den Bedürfnissen der Menschen im städtisch geprägten Wohnumfeld gerecht zu werden.

Alte Weberei, Tübingen: Auf dem ehemaligen Fabrikareal der Firma Egeria wurde ein Wohngebiet entwickelt, das den Stadtteil an den Neckar heranführt. Mittelpunkt des Quartiers ist der Egeria-Platz, der als Gelenk zwischen bestehender Bebauung und den neuen Stadtstrukturen fungiert. Ein Spielplatz bietet wohnungsnahe Aufenthaltsqualität und belebt das Stadtteilzentrum. Eine Kita und weitere infrastrukturelle Angebote sorgen für Lebendigkeit.

CITYPARK, Karlsruhe: Auf der Nordseite wird der neue Stadtpark auf seiner ganzen Länge von einer wallartig erhöhten Esplanade begleitet, die einen Überblick über den Park ermöglicht. Arrondiert wird der Park von Wohnquartieren und Bürobauten, die zusammen mit dem Wall den Park vom Verkehr der Ludwig-Erhard-Allee abschirmen. Es entstanden Grünräume unterschiedlichen Charakters.

Cäsar-von-Hofacker-Anlage, Ludwigsburg: Auf einem ehemaligen Kasernengelände ist ein neues Wohnquartier entstanden, dessen zentrales Herzstück die Cäsar-von-Hofacker-Anlage ist. Mit der langen, zentralen Freiraumachse ist zusammen mit Bürgern in Workshops ein Gestaltungskonzept entstanden, das von fließenden Formen und Linien geprägt wird und somit einen Kontrast zu den stringenten Gebäudeverläufen der Umgebung bildet.

Alle drei Projekte sind Treffpunkt und Lebensraum für Menschen, Gesicht eines Ortsteils, Knotenpunkt und hoch frequentierter Raum. Wir freuen uns auf eine lebhafte Auseinandersetzung über die dort vorherrschenden Qualitätsmaßstäbe.

Nach der Projektvorstellung werden die Podiumsteilnehmer unter Leitung des Moderators Martin Seebauer ihre Sichtweisen und Positionen darstellen. Auf dem Podium finden sich u.a. die Landschaftsarchitektin und Professorin Ulrike Böhm, der Landschaftsarchitekt und Professor Rainer Sachse und Professor Dr. med. Curt Diehm ein.

Auch dieses Mal wird es im Anschluss an die Veranstaltung die Möglichkeit für geselligen Austausch mit entsprechender Verpflegung und Getränken geben.



Teilnahmegebühr: kostenlos
 
Veranstaltungsort TREFFPUNKT Rotebühlplatz
Rotebühlplatz 28
70173 Stuttgart

Hinweis zu anerkannten Stunden:

Sofern keine ausdrückliche Differenzierung angegeben ist, gelten die anerkannten Stunden gleichermaßen für AiP/SiP als auch Mitglieder mit Berufserfahrung. Anerkennung für AiP/SiP erfolgt jedoch nur für die benannten Fachrichtungen.

Ansprechpartnerin Anmeldewesen

Heike Fuss

Heike Fuss
Institut Fortbildung Bau
Tel: 0711 / 248386-310
Fax: 0711 / 248386-324
heike.fuss spamgeschützt @ spamgeschützt ifbau.de

Ansprechpartnerin Organisation

Sabine Kohn

Sabine Kohn
Institut Fortbildung Bau
Tel: 0711 / 248386-333
Fax: 0711 / 248386-325
sabine.kohn spamgeschützt @ spamgeschützt ifbau.de

IFBau Fortbildungsprogramm


Zur IFBau Seminar-Suche

mehr

ESF-geförderte Veranstaltungen aus dem aktuellen Programm


Hier finden Sie eine Übersicht aller Veranstaltungen mit ESF-Fachkursförderung in allen vier Kammerbezirken.

mehr

Neues Qualifizierungsprogramm BIM - ab 9. März 2018


Building Information Modeling (BIM) dient dem Planen, Bauen und Betreiben von Bauwerken und unterstützt die Zusammenarbeit unter den Projektbeteiligten. Start der zweiten Durchführung am 09.03.2018 in Karlsruhe.

mehr

Der Architekt als Honorarsachverständiger ab 19. Januar 2018 in Stuttgart


Der Lehrgang vermittelt in fünf Modulen umfassende Spezialkenntnisse zum Sachverständigenrecht, zu rechtlichen Grundlagen, zur Anwendung der HOAI, zur Praxis der Gutachtenerstattung und zur öffentlichen Bestellung und Vereidigung.

mehr

Teilnahmebedingungen


Informationen zu Anmeldung, Teilnahmebeiträgen, Abmeldung und Programmänderung

mehr