Detailansicht IFBau-Seminare

Fortbildung

Raumakustik und Lärmwirkung | 18156



07.06.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr | Vitra Campus, Weil am Rhein
Architektur, Innenarchitektur
8 anerkannte Stunden


Neue Kenngrößen und Untersuchungsmethoden in der Büroakustik nutzen

Die Wirkungsfelder der Akustik erstrecken sich auf viele Bereiche, die alle eines gemeinsam haben: Lebensräume nach den Bedürfnissen unseres Gehörs optimal zu gestalten.
Das bedeutet einerseits den Schutz vor unerwünschtem Lärm, andererseits gute Hörumgebungen, wo es auf ein hohes Maß an Sprachverständlichkeit ankommt oder Zuhören sogar zum Genuss für unsere Ohren werden soll - denken wir an Konzerte oder andere Veranstaltungen. Andererseits sind Situationen wie im Mehrpersonenbüro zu beachten, wo das Ziel der Optimierung in einer schlechten Sprachverständlichkeit liegt.

Die vertiefende Vermittlung von Kenntnissen zur Akustik sowie zur Lärmwirkung ist Ziel des Seminars. Besonderes Augenmerk gilt den objektiv messbaren und subjektiv erfahrbaren Kenngrößen "Nachhallzeit" und „Sprachverständlichkeit” im Zusammenhang mit der raumakustischen Gestaltung von Büro- und Wohnräumen. Neue Planungsmethoden und raumakustische Kenngrößen werden vorgestellt. Anhand von Vorträgen, Hör- und Praxisbeispielen wird vermittelt, wie die zentralen Größen der Raumakustik im Rahmen der Arbeitsplatzgestaltung beeinflusst werden können. Ein Schwerpunkt liegt hierbei bei dem Einsatz von innovativen Materialien zur akustischen Raumgestaltung, z.B. durch schallabsorbierende Möblierung, aber auch schallabschirmende Elemente zur Zonierung.

Inhalte:

  • Grundlagen der Raumakustik
  • Grundlagen des Hörens und Lärmwirkung
  • Raumakustik – Anforderungen und Empfehlungen
  • Kleine Materialkunde zu Schallabsorbern und Schallschirmen
  • Subjektive Methoden der Evaluation von Raumakustik
  • Zusamenfassung und Feedbackrunde

ab 17 Uhr bis 18 Uhr zur freien Verfügung auf dem Vitra Campus
(Vitrahaus, Vitra Designmuseum, Schaudepot)



Referent
  • Dr. Christian Nocke, Physiker, Akustikbüro Oldenburg
  • Dr. Markus Meis, Psychologe, Hörzentrum Oldenburg

Teilnahmegebühr: 155,00 € | 155,00 € für Kammermitglieder | 95,00 € für AiP/SiP
 
Veranstaltungsort Vitra Campus
Charles-Eames-Str. 2
79576 Weil am Rhein
Bitte füllen Sie das Anmeldeformular aus und faxen Sie es an diese Nummer:

0711 / 248386-324

Wir melden folgende Teilnehmer unter Anerkennung der Teilnahmebedingungen verbindlich an:

Name, Vorname AL-Nummer
1.
2.
3.
4.
5.

Kontaktdaten: Abweichende Rechnungsadresse:
Name / Vorname:
Büro / Firma:
Straße / Postfach:
PLZ / Ort:
Telefon:
Fax:
E-Mail:
Bitte beachten Sie die korrekte Rechnungsanschrift.

Ort / Datum: Unterschrift:

Hinweis zu anerkannten Stunden:

Sofern keine ausdrückliche Differenzierung angegeben ist, gelten die anerkannten Stunden gleichermaßen für AiP/SiP als auch Mitglieder mit Berufserfahrung. Anerkennung für AiP/SiP erfolgt jedoch nur für die benannten Fachrichtungen.

Ansprechpartnerin Anmeldewesen

Heike Fuss

Heike Fuss
Institut Fortbildung Bau
Tel: 0711 / 248386-310
Fax: 0711 / 248386-324
heike.fuss spamgeschützt @ spamgeschützt ifbau.de

Ansprechpartnerin Organisation

Sabine Kohn

Sabine Kohn
Institut Fortbildung Bau
Tel: 0711 / 248386-333
Fax: 0711 / 248386-325
sabine.kohn spamgeschützt @ spamgeschützt ifbau.de

IFBau Fortbildungsprogramm


Zur IFBau Seminar-Suche

mehr

Landeskongress ARCHIKON am 1. März 2018


Der Landeskongress für Architektur und Stadtentwicklung ARCHIKON nimmt am 1. März 2018 mit über 1.300 Teilnehmern das omnipräsente Thema NACHHALTIGKEIT in den Fokus.
Der Kongress ist ausgebucht!

mehr

ESF-geförderte Veranstaltungen aus dem aktuellen Programm


Hier finden Sie eine Übersicht aller Veranstaltungen mit ESF-Fachkursförderung in allen vier Kammerbezirken.

mehr

Neues Qualifizierungsprogramm BIM - ab 27. April 2018


Building Information Modeling (BIM) dient dem Planen, Bauen und Betreiben von Bauwerken und unterstützt die Zusammenarbeit unter den Projektbeteiligten. Start der dritten Durchführung am 27.04.2018 in Stuttgart.

mehr

Schäden an Gebäuden ab 23. März 2018 in Stuttgart


Zu den Aufgabenfeldern des Sachverständigen für Schäden an Gebäuden gehören Beratungen über Bauleistungen, Beweissicherungen von Schäden an bestehenden Gebäuden und Gutachtenerstellungen über Schäden und Mängel an Gebäuden. Jetzt Buchung einzelner Module möglich.

mehr

Teilnahmebedingungen


Informationen zu Anmeldung, Teilnahmebeiträgen, Abmeldung und Programmänderung

mehr