Detailansicht IFBau-Seminare

Fortbildung

update Die Energieeinsparverordnung | 17250



27.11.2017 | 18:00 - 21:15 Uhr | Haus der Architekten, Stuttgart
Architektur, Innenarchitektur, Stadtplanung
Fachlisteneignung: Energieeffizienz
4 anerkannte Stunden


Ein Überblick zu Änderungen der EnEV 2014/16 und Ausblick 2017

Zum 1. Januar 2016 sind die Verschärfungen für neu zu errichtende Gebäude in Kraft getreten. Inhaltlich bedeutet dies, dass der Transmissionswärmebedarf um ca. 20% abgesenkt wurde und der Primärenergiebedarf pauschal um 25%. Die Anforderungen bei bestehenden Gebäuden wurden nicht verschärft, sodass die Grenzwerte der EnEV 2009 weiterhin bei der Sanierung von Gebäuden angewendet werden können.

Für 2017 ist geplant, das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) zu verabschieden. Das GEG fasst die drei momentan gültigen Gesetze bzw. Verordnungen (EnEG, EEWärmeG, EnEV) zusammen. Dies ist ein weiterer Schritt zum Standard eines Niedrigstenergiegebäudes. Im GEG wird der Standard für Gebäude der öffentlichen Hand bereits ab 2019 mit den Anforderungen an ein Effizienzhaus 55 nach KfW beschrieben. Für alle Gebäude (Wohn- und Nichtwohngebäude) soll der neue Standard ab 2021 gelten.

Dabei wird in Zukunft das Plusenergiegebäude immer mehr Beachtung finden. Der bei null liegende oder sehr geringe Energiebedarf (End- und Primärenergie) soll zu einem ganz wesentlichen Teil durch Energie aus erneuerbaren Quellen, die am Standort oder in der Nähe erzeugt wird, gedeckt werden.

Weitere Inhalte der Veranstaltung:

  • Erläuterung der wesentlichen Inhalte an Hand eines Beispielgebäudes
  • Reduzierung des Primärenergiefaktors für Strom auf 1,8
  • Aktive Vorlegung von Energieausweisen bei Vermietungen bzw. bei Verkäufen
  • Nennung von Energiekennwerten in Immobilienanzeigen
  • Einführung eines Kontrollsystems für Energieausweise
  • Beispiel für ein Plusenergiegebäude

Das Abendseminar richtet sich an Architekten und Ingenieure, die sich einen Überblick über die Neuerungen verschaffen wollen.



Referent
  • Dipl.-Ing. (FH) Rainer Dirk, Architekt, ö.b.u.v. Sachverständiger, Regensburg

Teilnahmegebühr: 155,00 € | 115,00 € für Kammermitglieder | 85,00 € für AiP/SiP
 
ausgebucht

Veranstaltungsort Haus der Architekten
Danneckerstr. 54
70182 Stuttgart

Hinweis zu anerkannten Stunden:

Sofern keine ausdrückliche Differenzierung angegeben ist, gelten die anerkannten Stunden gleichermaßen für AiP/SiP als auch Mitglieder mit Berufserfahrung. Anerkennung für AiP/SiP erfolgt jedoch nur für die benannten Fachrichtungen.

Ansprechpartnerin Anmeldewesen

Heike Fuss

Heike Fuss
Institut Fortbildung Bau
Tel: 0711 / 248386-310
Fax: 0711 / 248386-324
heike.fuss spamgeschützt @ spamgeschützt ifbau.de

Ansprechpartnerin Organisation

Sabine Kohn

Sabine Kohn
Institut Fortbildung Bau
Tel: 0711 / 248386-333
Fax: 0711 / 248386-325
sabine.kohn spamgeschützt @ spamgeschützt ifbau.de

IFBau Fortbildungsprogramm


Zur IFBau Seminar-Suche

mehr

Landeskongress ARCHIKON am 01. März 2018 | Anmeldeschluss: 20.02.2018


Der Landeskongress für Architektur und Stadtentwicklung ARCHIKON nimmt am 01. März 2018 mit über 1.000 Teilnehmern das omnipräsente Thema NACHHALTIGKEIT in den Fokus | Anmeldeschluss: 20.02.2018

mehr

ESF-geförderte Veranstaltungen aus dem aktuellen Programm


Hier finden Sie eine Übersicht aller Veranstaltungen mit ESF-Fachkursförderung in allen vier Kammerbezirken.

mehr

Neues Qualifizierungsprogramm BIM - ab 27. April 2018


Building Information Modeling (BIM) dient dem Planen, Bauen und Betreiben von Bauwerken und unterstützt die Zusammenarbeit unter den Projektbeteiligten. Start der dritten Durchführung am 27.04.2018 in Stuttgart.

mehr

Schäden an Gebäuden ab 23. März 2018 in Stuttgart


Zu den Aufgabenfeldern des Sachverständigen für Schäden an Gebäuden gehören Beratungen über Bauleistungen, Beweissicherungen von Schäden an bestehenden Gebäuden und Gutachtenerstellungen über Schäden und Mängel an Gebäuden.

mehr

Teilnahmebedingungen


Informationen zu Anmeldung, Teilnahmebeiträgen, Abmeldung und Programmänderung

mehr