Aufbaulehrgang Energieoptimiertes Denkmal

Fortbildung
Foto: Julia Schill

Spezialisierung auf dem Niveau KfW-Effizienzhaus Denkmal

Unter Wahrung der besonderen architektonischen und städtebaulichen Qualitäten des baukulturellen Erbes sensibilisiert dieser Aufbaulehrgang für die denkmalpflegerischen Belange einer energetischen Sanierung. Er bereitet speziell auf die Tätigkeit als Sachverständige bzw. Sachverständiger für Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz gemäß § 24 EnEV vor und erfüllt die Anforderungen der Koordinierungsstelle Energieberater für Baudenkmale.

Zur Eintragung in die entsprechende Liste der Deutschen Energieagentur (dena) und der AKBW-Fachliste Energieeffizienz ist es notwendig, den Basislehrgang Energieeffizientes Bauen und danach Energieoptimiertes Denkmal erfolgreich zu absolvieren. In dieser Kombination erfüllt die Zusatzqualifizierung die Standards, die die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit dem Förderprogramm Energieeffizient Sanieren auf dem Niveau KfW-Effizienzhaus Denkmal an Weiterbildungen stellt.

Ziele und Methoden

Unter Berücksichtigung des notwendigen theoretischen Unterbaus, geht der Lehrgang detailliert auf die Konzeption denkmalverträglicher Maßnahmen inklusive der Erstellung des Energieberatungsberichts ein. Das Erlernte wird an Projekten trainiert und selbstständig umgesetzt. Der Nachweis der erworbenen Kenntnisse erfolgt anhand einer Übungsaufgabe mit Kolloquium und einer zusätzlichen schriftlichen Prüfung.

Zielgruppe

Die Zusatzqualifizierung richtet sich an Personen mit abgeschlossenem Hochschulstudium der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Technische Gebäudeausrüstung oder Bauphysik, die bereits vorhandene Kenntnisse vertiefen möchten.

Voraussetzungen

Abgeschlossenes Hochschulstudium, sichere Kenntnisse der energetischen Bilanzierung und der Energieberatung, IFBau-Zertifikat des Lehrgangs Energieeffizientes Bauen (ab 2013) bzw. Energetische Gebäudesanierung oder sonstige abgeschlossene Weiterbildung der Energieberatung entsprechend geltendem Anerkennungsschema der Koordinierungsstelle Energieberater für Baudenkmale

Abschluss

Bei 100%igem Besuch der Veranstaltungen, Übungsaufgabe mit Kolloquium und erfolgreich abgeschlossener Prüfung wird ein Zertifikat verliehen.

Umfang

74 Unterrichtseinheiten (UE)

Lehrgangsleitung

Dr.-Ing. Diana Wiedemann, Energieberaterin für Baudenkmale, Freie Architektin und Innenarchitektin

Veröffentlichungen und weitere Links

DAB-Artikel 9/2016 Autorin: Diana Wiedemann

Website der Koordinierungsstelle "Energieberater für Baudenkmale"

Referenten

Dipl.-Ing. Till Bethe, Dipl.-Ing. (FH) Klaus-J. Edelhäuser, Prof. Dr. Michael Goer, Dr. jur. Torsten Halwas, Dipl.-Ing. Bianka Hinsberger, Dipl.-Ing. Till Läpple, Dr.-Ing. Claudia Mohn, Dipl.-Ing. Angelika Reiff, Dipl.-Ing. Ulrike Roggenbuck-Azad, Dr.-Ing. Diana Wiedemann, Prof. Dipl.-Ing. Karl Zankl

10.09.2017

Ansprechpartnerin Projektleitung

Ramona Falk

Ramona Falk
Institut Fortbildung Bau
Tel: 0711 / 248386-331
Fax: 0711 / 248386-325
ramona.falk spamgeschützt @ spamgeschützt ifbau.de

Ansprechpartnerin Organisation

Katrin Hönig

Katrin Hönig
Institut Fortbildung Bau
Tel: 0711 / 248386-332
Fax: 0711 / 248386-325
katrin.hoenig spamgeschützt @ spamgeschützt ifbau.de

IFBau Fortbildungsprogramm


Zur IFBau Seminar-Suche

mehr

Denkmalpflege im Dialog ab 8. November in Stuttgart

Denkmalpflege im Dialog ab 8. November in Stuttgart

Die dreiteilige IFBau Fortbildungsreihe „Denkmalpflege im Dialog“ lotet die Voraussetzungen für einen Umgang mit Kulturdenkmalen aus. Der ... mehr

40. LUDWIGSBURGER ARCHITEKTUR-QUARTETT

40. LUDWIGSBURGER ARCHITEKTUR-QUARTETT

Das LAQ diskutiert wieder über aktuelle Architektur in der Region Stuttgart.   Donnerstag, dem 26. Oktober 2017 mehr

"Energie, aber wie?"

Bei der diesjährigen Auftaktveranstaltung zur Qualifizierungskampagne - moderiert von Andrea Georgi-Tomas - waren die Themen ... mehr

Zukunft Region Stuttgart

Zukunft Region Stuttgart

Der Bezirk Stuttgart der Architektenkammer Baden-Württemberg greift jedes Jahr im Herbst aktuelle Themen aus dem Bereich Planen und Bauen ... mehr

13. SCHWÄBISCHER STÄDTE-TAG

13. SCHWÄBISCHER STÄDTE-TAG

„STADTREPARATUR: WEGE ZU MEHR BAUKULTUR“ Seit Jahrzehnten hält in vielen Städten, insbesondere in den Ballungsräumen, ein ungebrochener ... mehr