Schäden an Freianlagen

Fortbildung
Foto: Johannes Vogt

Berufsbegleitendes Qualifizierungsprogramm Sachverständige/r im Bauwesen für Landschaftsarchitekten

Qualifizierte Sachverständige aus dem Bereich des Landschafts- und Sportplatzbaus sind rar gesät. Um dieser starken Nachfrage zu entsprechen, hat der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) in Zusammenarbeit mit dem Institut Fortbildung Bau (IFBau) die berufsbegleitende Zusatzqualifizierung im Fachgebiet Schäden an Freianlagen konzipiert.
Sie richtet sich an Interessenten, die sich als Sachverständige für Schäden an Freianlagen am Markt positionieren möchten und über ein abgeschlossenes Studium in den Fachrichtungen Landschaftsarchitektur oder Landschaftsbau an einer Universität, Hochschule oder Fachhochschule und eine mindestens fünfjährige fachliche Tätigkeit nach Studienabschluss verfügen.

Inhalte

  • Modul 1 Die Praxis der Sachverständigentätigkeit/Gutachtenerstellung (74 UE)
  • Modul 2 Recht (40 UE)
  • Modul 3 Bau- und Vegetationstechnik (96 UE)
  • Modul 4 Typische Schadensfälle (112 UE)

Sachverständige erstellen Gutachten für gerichtliche und außergerichtliche Auseinandersetzungen, beraten bei Bauleistungen und führen baubegleitende Qualitätskontrollen, Beweissicherungen und Objektabnahmen durch. Sie sind in der Regel selbständig oder freiberuflich tätig und arbeiten für Investoren, Gerichte, Banken, Versicherungen, Bauträger, Kommunen, Architekten und Privatpersonen.

Ziele

Mit der Qualifizierung vertiefen Sie Ihr bau- und vegetationstechnisches Wissen unter der Prämisse, Mängel und typische Schadensfälle bei Planung, Bau und Unterhaltung von Freianlagen beurteilen zu können. Sie erfahren, wie Sie Gutachten professionell erstellen, um Laien und Experten einen Sachverhalt verständlich und überzeugend darzustellen. Darüber hinaus erwerben Sie Fachkompetenzen, die bei einer angestrebten öffentlichen Bestellung bzw. Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024 durch eine für dieses Fachgebiet autorisierte bzw. akkreditierte Stelle benötigt werden.

Methoden

Effektives, praxisorientiertes Lernen: Vortrag, Einzel- und Gruppenarbeit, Praxisfälle, Übungsgutachten

Abschluss

Nach erfolgreicher Beendigung der Zusatzqualifizierung erhalten die Absolventen ein Teilnahmezertifikat des IFBau. Voraussetzungen dafür sind eine mindestens 75%ige Teilnahme an der gesamten Qualifizierung, die die Module 1-4 umfasst, die Abgabe eines Übungsgutachtens und die Teilnahme an der Gutachtenbetreuung. Darüber hinaus kann eine fakultative schriftliche Abschlussprüfung zum Erwerb eines Hochschulzertifikates abgelegt werden, die in Kooperation mit der Hochschule Osnabrück durchgeführt wird.
Prüfungsgebühren sind im Teilnahmebeitrag nicht enthalten.

Umfang

322 Unterrichtseinheiten (UE)

Dauer

16. März 2018 bis 7. Dezember 2019 an 20 Wochenenden, i. d. R. jeweils freitags und samstags von 9.30-17.00 Uhr einmal monatlich (außer Gutachtenbetreuung).

Ort / Teilnahmegebühren

Stuttgart, Haus der Architekten
8.150,- € / Kammer-, bdla-Mitglieder 7.150,- €, zahlbar in acht Raten

Frühbuchungsbonus

400,- € auf die Teilnahmegebühr bei Vormerkung bis 16.11.2017

Fachliche Beratung

Ihre Fragen zum Qualifizierungsprogramm beantwortet Dipl.-Ing. Ramona Falk, Tel. 0711 248386-331, ramona.falk spamgeschützt @ spamgeschützt ifbau.de

Bei Interesse bitten wir Sie, sich unverbindlich vormerken zu lassen. Die Anmeldung für eine Teilnahme wird mit dem Abschluss des Qualifizierungsvertrages verbindlich. Neben der Qualifizierung im Gesamten können die vier Module, falls freie Plätze vorhanden sind, auch einzeln gebucht werden.

Flyer Schäden an Freianlagen

Formular Vormerkung Schäden an Freianlagen

In Kooperation mit dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten www.bdla.de

 

Sachverständige auf Lösungssuche


Die Ausbildung zum Sachverständigen für Architekten und Bauingenieure in Baden-Württemberg erfreut sich auch im zweiten Jahrzehnt großer Beliebtheit.

mehr

Fachliste "Sachverständigenwesen"


Mit der Fachliste "Sachverständigenwesen" stellt die Architektenkammer Baden-Württemberg eine Liste besonders qualifizierter Architektinnen und Architekten für diesen spezifischen Leistungsbereich zur Verfügung.

mehr

24.02.2017

Ansprechpartnerin Projektleitung

Ramona Falk

Ramona Falk
Institut Fortbildung Bau
Tel: 0711 / 248386-331
Fax: 0711 / 248386-325
ramona.falk spamgeschützt @ spamgeschützt ifbau.de

Ansprechpartnerin Organisation

Katrin Hönig

Katrin Hönig
Institut Fortbildung Bau
Tel: 0711 / 248386-332
Fax: 0711 / 248386-325
katrin.hoenig spamgeschützt @ spamgeschützt ifbau.de

IFBau Fortbildungsprogramm


Zur IFBau Seminar-Suche

mehr

Landschaftsarchitektur aktuell


update Normen und Regeln in der Landschaftsarchitektur und HOAI-Spezialwissen Freianlagen - diese Themen und mehr bei den aktuellen Seminaren im Bereich Landschaftsarchitektur.

mehr

Landeskongress ARCHIKON am 01. März 2018

Landeskongress ARCHIKON am 01. März 2018

Der Landeskongress für Architektur und Stadtentwicklung ARCHIKON nimmt am 01. März 2018 das omnipräsente Thema ... mehr

Normung als berufspolitische Aufgabe

Die Arbeit von Architektinnen und Architekten aller Fachrichtungen wird über die in Gesetzen und Verordnungen festgelegten ... mehr

Urbane Qualitäten - Kongress Heilbronn

Urbane Qualitäten - Kongress Heilbronn

Im Mittelpunkt des Kongresses stand die wachsende Stadt mit dem Willen zur städtebaulichen und architektonischen Qualität sowie dem ... mehr

Zukunft Region Stuttgart

Zukunft Region Stuttgart

Der Planungsdirektor des Verbandes Region Stuttgart Thomas Kiwitt sprach im Rahmen der Novemberreihe des Bezirks Stuttgart der AKBW vor ... mehr