Prozessfinanzierung

Service

Die LEGIAL AG bietet für Mitglieder der AKBW, deren Forderungen von der Hoefa vorgeprüft wurden, Sonderkonditionen an, die einmalig auf dem deutschen Markt sind.

Wann macht die Prozessfinanzierung Sinn?

  • Wenn sich nach Gesprächen und Mahnungen in der Sache nichts mehr bewegt und eine gerichtliche Auseinandersetzung unvermeidlich scheint.
  • Wenn der Rechnungsempfänger aufgrund seiner überlegenen Finanzkraft darauf spekuliert hat, dass der Rechnungssteller/Gläubiger eine kostspielige gerichtliche Auseinandersetzung scheut.
  • Wenn die Rechtsanwaltkosten einer außergerichtlichen Streitbeilegung abgesichert werden sollen.
  • Wenn die Kosten einer Honorarklage abgesichert werden sollen.

Was kostet die Vermittlung der Prozessfinanzierung durch die Hoefa?

Die Hoefa-Mitarbeiter prüfen das ausgefüllte Formular "Formblatt Prozessfinanzierung" und geben dann eine Bewertung der Forderung, bzw. eine Einschätzung der Frage ab, ob die Forderung gerichtlich durchzusetzen ist.

Für diese Prüfung der Forderung berechnet die Hoefa einen Stundensatz von 75,00 EUR zzgl. USt..

Die Hoefa gibt das Ergebnis der Prüfung (sofern dieses positiv ausgefallen ist) an die LEGIAL AG weiter.

Die LEGIAL AG unterstützt den Rechnungssteller dann in drei Schritten:

Die schriftliche Interessensbekundung an der Forderung des Gläubigers zeigt dem Schuldner, dass die Forderung eingehend geprüft ist und hinter dem Rechnungssteller ein finanzstarker Partner steht, der diese Forderung für aussichtsreich hält und im Ernstfall bereit ist, diese auch gerichtlich einzutreiben.

Die LEGIAL AG berechnet hierfür eine Gebühr von 4% des Streitwertes.

Die Kostendeckungszusage übernimmt bei außergerichtlicher Streitbeilegung, etwa in einem Schlichtungsverfahren, die Gebühren der Rechtsanwälte, die an diesem Verfahren beteiligt sind und anteilig die Kosten des Schlichtungsausschusses.

Die LEGIAL AG berechnet für die außergerichtliche Prozessfinanzierung eine Gebühr von bis zu 20% der Gesamtforderung.

Im Rahmen der Prozessfinanzierung übernimmt die LEGIAL AG das gesamte Prozessrisiko einschließlich der Gerichts-, Rechtsanwalts- und Sachverständigenkosten. Neben der positiven Vorprüfung der Forderung durch die Mitarbeiter der Hoefa verlangt die LEGIAL AG in diesem Fall vor Kostenübernahme zusätzlich einen Klageentwurf, der vom Rechtsanwalt des Rechnungsstellers einzureichen ist.

Die LEGIAL AG berechnet für die Übernahme der Prozessfinanzierung für Streitwerte zwischen 25.000 EUR und 500.000 EUR eine Gebühr von 27,5% des erstrittenen Honorars, bei Streitwerten über 500.000 EUR reduziert sich die Gebühr auf 20% des erstrittenen Honorars.

Karsten Meurer / 20.04.2015

Ihr Ansprechpartner in der Hoefa GmbH

Karsten Meurer

Karsten Meurer
Honorareinzugsstelle für Architekten und Ingenieure
Tel: 0711 / 50530740
Fax: 0711 / 50530749
info spamgeschützt @ spamgeschützt hoefa-gmbh.de

Weitere Beiträge

Stadtbummel - Neue Architektur für die Stuttgarter Innenstadt

Stadtbummel - Neue Architektur für die Stuttgarter Innenstadt

Kritischer Stadtspaziergang am 14. Juni:Treffpunkt Stuttgarter Rathaus Haupteingang 16:30 - 18:30 UhrAbendveranstaltung - ... mehr

Keiner will, jeder muss

Ab 25. Mai 2018 gibt es neue datenschutzrechtliche Vorgaben, die auch für Architektinnen und Architekten relevant sind. mehr

Häufig kostenlos, nicht immer umsonst

Arbeitskreis Architektenrecht der Deutschen Gesellschaft für Baurecht tagte in Stuttgart mehr