NBBW Version 2017

Service

Mit dem Programmsystem NBBW – Nachhaltiges Bauen in Baden-Württemberg – will das Land das Bewusstsein für nachhaltiges Bauen schärfen und zukunftsverträgliche Bauweisen vorantreiben. Für den staatlich geförderten kommunalen Hochbau obligatorisch, unterstützt NBBW die am Bau Beteiligten bei der Anwendung von wesentlichen Nachhaltigkeitskriterien in der Planung und Ausführung von Neu- und Erweiterungsbaumaßnahmen.

Version 2017 seit August online

Das System stellt unter einer integralen Oberfläche eine Projektverwaltung, die notwendigen Berechnungs- und Dokumentationshilfsmittel sowie technische Hintergrundinformationen zur Verfügung. Es wendet sich an Fachleute (wie z.B. Architekten und Ingenieure), die einschlägige Erfahrungen insbesondere in der Planung, Ausführung und Überwachung von Hochbaumaßnahmen, in der Erstellung von Ökobilanzen für Bauwerke und in der Auswertung von Begleitdokumenten zu Bauprodukten haben. Die Anwendung des Programms setzt eine entsprechende Aus- und Fortbildung des Nutzers voraus und kann fehlende Fachkenntnisse nicht ersetzen.

Seit August ist die neue NBBW-Version 2017 mit folgenden inhaltliche Neuerungen unter www.nbbw.de online:

  • Bearbeitung von Komplett- und Teilmodernisierungen möglich
  • Orientierungswerte für Ökobilanz (NAKR 1) und Lebenszykluskosten (NAKR 5) zum Vergleich mit dem eigenen Projekt
  • Höhere energetische Anforderungen (NAKR 2) mit Orientierung an den Standards KfW 70 und KfW 55
  • Geringfügig erweiterte Anforderungen an gesundheits- und umweltverträgliche Baustoffe (NAKR 4)
  • Erfassung von Altschadstoffen (z. B. Asbest) bei Modernisierungen
  • Erfassung der rückgebauten und entsorgten Altsubstanz bei Modernisierungen

Die bisherige Version 2014 und die neue Version 2017 sind gleichermaßen anwendbar. Beim Login müssen Sie die Version auswählen, die Login-Daten (Benutzername und Password) gelten für beide Versionen. Alle bisherigen Projekte laufen weiter unter der Version 2014. Projekte, die Sie ab heute neu anlegen wollen, können Sie unter der Version 2014 oder der Version 2017 anlegen. Dabei sollten Sie für neue Projekte nur dann die Version 2014 verwenden, wenn das Projekt bereits die HOAI-Leistungsphase 4 erreicht hat. In der Version 2017 sind Ihre bisherigen, in der Version 2014 angelegten Projekte nicht sichtbar.

Kostenfreie Anwender- und Projekt-Workshops

Das Umweltministerium Baden-Württemberg bietet in Stuttgart kostenfreie Schulungen an. Für neue NBBW-Anwender finden zwei Anwender-Workshops statt:  17. Oktober 2017 sowie am 19. Dezember 2017. Für aktive NBBW-Anwender gibt es ein Projekt-Workshop am 18. Oktober 2017.

04.10.2017

Ansprechpartner zum Thema Nachhaltigkeit in der Landesgeschäftsstelle

Carmen Mundorff

Carmen Mundorff
Geschäftsführerin, Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-140
Fax: 0711 / 2196-201
carmen.mundorff spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Jochen Stoiber

Jochen Stoiber
Architektur und Medien
Tel: 0711 / 2196-148
Fax: 0711 / 2196-101
jochen.stoiber spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Weitere Artikel

Keiner will, jeder muss

Ab 25. Mai 2018 gibt es neue datenschutzrechtliche Vorgaben, die auch für Architektinnen und Architekten relevant sind. mehr

Fahr Rad!

Fahr Rad!

Baukultur und Radeln – geht das zusammen? Na klar! Die Bundesstiftung Baukultur war  Anfang Mai mit einer Baukulturwerkstatt zu Gast ... mehr

Energiewende mit Architekten

Ein Strategiepapier der Bundesarchitektenkammer führt die Positionen der Länderarchitektenkammern zu einer gemeinsamen Leitlinie zusammen. ... mehr

Junge Architekten I - zwei Büros stellen sich vor

Junge Architekten I - zwei Büros stellen sich vor

Die traditionelle Veranstaltung gibt dieses Jahr vier Büros die Gelegenheit, vor Kolleginnen und Kollegen, Studierenden sowie allen  ... mehr