Flächen sparen im Gewerbebau

Veranstaltungen
Ungewöhnliche Stapelung der beiden Nutzungseinheiten beim Daimler AIZ/RZ in Sindelfingen Architektur: ATP München Planungs GmbH, Foto: ATP/Becker

Flächen sparen im Gewerbebau

Dienstag, 24. Juli, 13-17.30 Uhr
Haus der Architekten, Danneckerstraße 54, Stuttgart

Kostenlose Veranstaltung, begrenzte Teilnehmerzahl. 
Verbindliche Anmeldung bis zum 17. Juli per E-Mail an
bettina.schmid spamgeschützt @ spamgeschützt region-stuttgart.de

Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung bei der Architektenkammer Baden-Württemberg: 3 anerkannte Stunden nur für Mitglieder mit Berufserfahrung

Die räumliche Entwicklung ist geprägt durch die anhaltende Flächeninanspruchnahme für Siedlungs- und Verkehrszwecke. Aber Bund und Land sind bestrebt, die Neuausweisung von Bauflächen zum Schutz des Menschen und der Umwelt zu reduzieren. Deshalb braucht es neue Konzepte, um Siedlungsbrachen, Baulücken und mindergenutzte Grundstücke zu mobilisieren und damit eher einer neuen oder intensiveren Nutzung zuzuführen, um den steigenden Flächenanfragen zu begegnen.

Die Veranstaltung widmet sich speziell dem Bereich Gewerbe- und Industriebau. Nach Einführung durch Prof. Dr. Christian Stoy, Institut für Bauökonomie, Universität Stuttgart werden im ersten Block Beispiele aus der Praxis vorgestellt, die in einer anschließenden Werkstattrunde diskutiert werden. Im zweiten Teil zeigen drei Vorträge von Dr. Thomas Gfeller, Verwaltungsrat Stadt Biel, Schweiz, Beatrice Soltys, Bürgermeisterin Stadt Fellbach und Manfred Mezger, mquadrat kommunikative Stadtentwicklung, die baurechtliche und planerische Sicht auf.

Die von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) und Architektenkammer Baden-Württemberg ausgerichtete Veranstaltung widmet sich an Fachpublikum aus Vertreterinnen und Vertretern der Städte und Gemeinden, der Kommunalpolitik, der Regionalpolitik sowie der Immobilienwirtschaft, Architektur und Stadtplanung.

Weitere Informationen im Flyer

13.07.2018