Demokratie in der Kammer:
Zwei Kreuze und 15 Stimmen

Wir über uns

Nur wer wählt, darf nachher meckern

Es ist Wahljahr in Baden-Württemberg! Für diejenigen, die sich nun verwundert die Augen reiben: Es geht um die Kammerwahlen. Nur traurige 21 Prozent betrug die Wahlbeteiligung 2014 – sowohl bei den Kammergruppenwahlen als auch bei der Landeswahl. Liebe Leute, das geht doch besser! Warum wählen so wenige? "Keine Lust", ist keine Entschuldigung; Unwissenheit hingegen schon. Darum: Kammerwahlen kurz erklärt.

 

 

Wahlstruktur 2018Wahlstruktur 2018 vergrößern (als PDF anzeigen)

Wie wird gewählt?

Um die Kammerwahlen möglichst komfortabel und einfach zu gestalten, finden diese 2018 erstmals als Online-Wahl statt. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit – die elektronische Wahl ist geheim, sicher und erfüllt die strengen Anforderungen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik. Die Architektenkammer Brandenburg hat bereits sehr positive Erfahrungen mit diesem elektronischen Wahlverfahren gemacht. Über das Online-Portal können Sie sich auch die Kandidatensteckbriefe ansehen, die von den Kandidierenden dort selbst hochgeladen werden. Nach wie vor können Sie natürlich auch klassische Briefwahlunterlagen anfordern.

Wer ist wahlberechtigt?

Wählen dürfen alle Kammermitglieder, die zum Stichtag (19. März 2018, 17 Uhr) als Vollmitglied oder AiP/SiP eingetragen waren und aufgrund dessen ins Wählerverzeichnis aufgenommen sind. Die Zugangsdaten zur Online-Wahl und die Anforderungskarten für die Briefwahl werden ab 18. Juni per Post versandt. Wenn Sie einen Brief erhalten, dürfen Sie wählen – nehmen Sie diese Chance der Mitbestimmung wahr!

Wen kann man bis wann wählen?

Auf Kammergruppenebene werden die Kammergruppenvorsitzenden und deren Stellvertretende direkt gewählt, d.h. jedes wahlberechtigte Mitglied kann in seiner Kammergruppe mit je einer Stimme für diese beiden Positionen abstimmen. Die Beisitzerinnen und Beisitzer im Kammergruppenvorstand werden separat auf hierfür durchgeführten Mitgliederversammlungen gewählt. Die Einladung erfolgt über die Kammergruppe.

Auf Landesebene können Sie die Landesvertreterinnen und Landesvertreter direkt wählen. Hier haben Sie insgesamt 15 Stimmen, die Sie beliebig auf die Kandidierenden der Landesliste verteilen können. Sie dürfen kumulieren, d.h. bis zu drei Stimmen pro Kandidat oder Kandidatin vergeben.

Ihre Stimmabgabe muss bis zum 18. Juli, 9 Uhr erfolgt sein – bei Briefwahl gilt der Eingang in der Landesgeschäftsstelle. Briefwahlunterlagen können Sie nur bis zum 27. Juni anfordern.

> Zur Online-Wahl

Maren Kletzin / 04.06.2018

Ansprechpartner

Hans Dieterle

Hans Dieterle
Hauptgeschäftsführer
Tel: 0711 / 2196-110
Fax: 0711 / 2196-149
hans.dieterle spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Andrea Mertes

Andrea Mertes
Verwaltung und Finanzen
Tel: 0711 / 2196-112
Fax: 0711 / 2196-149
andrea.mertes spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Dr. Gunnar Seelow

Dr. Gunnar Seelow
Nationale und internationale Berufspolitik
Tel: 0711 / 2196-230
Fax: 0711 / 2196-149
gunnar.seelow spamgeschützt @ spamgeschützt akbw.de

Zeitplan Kammerwahlen


 

mehr

Regularien

Kammerwahlen 2018


Die Kandidatinnen und Kandidaten für die Kammergruppenvorsitze und die Landesvertreterversammlung stehen fest.

Ab 18. Juni werden die Wahlbenachrichti­gungen per Post verschickt. Dann kann bis zum 18. Juli, 9:00 Uhr online oder per Briefwahl gewählt werden.

Hier kommen Sie zum Kammerwahlportal für die Online-Stimmabgabe.

 

 

mehr